Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Madita darf in Naldos Loge

VfL Wolfsburg Madita darf in Naldos Loge

Die elfjährige Madita Kroll darf bald Naldo treffen und ein Heimspiel des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten aus der Loge des VfL-Abwehrchefs schauen. Die Barnstorferin hat den Mal-Wettbewerb gewonnen, den der Brasilianer gemeinsam mit der WAZ/AZ ausgeschrieben hatte.

Voriger Artikel
Tor-Opa Olic: Habe mich wie ein Rentner gefühlt
Nächster Artikel
Der VfL spielt 1:1 bei 1899 Hoffenheim

Qual der Wahl: VfL-Abwehrchef Naldo hält das Siegerbild von Madita Kroll aus Barnstorf in den Händen.

Quelle: Manfred Hensel

Es war die Saisonfinal-Wette, in der Naldo versprach: „Wenn der VfL mindestens Fünfter wird, lade ich ein Kind in meine Loge ein.“ Um sich zu qualifizieren, mussten Kinder zwischen sechs und 14 Jahren den Innenverteidiger malen.

Viele und sehr schöne Einsendungen erreichten die WAZ/AZ. Nun schaute sich Naldo alle Bilder an. Er nahm sich Zeit - und konnte sich kaum entscheiden. „Das ist nicht einfach. Es sind so viele schöne Bilder. Das haben alle ganz toll gemacht. Leider kann ich nicht alle einladen“, war der zweifache Vater überwältigt - und verriet schmunzelnd: „Ich mag Kinder so sehr. Meine Tochter malt auch viel, mein Sohn mag das aber nicht so sehr.“

Naldos Wahl fiel auf das Bild von Madita. „Ich finde es toll, weil ich darauf ein Tor bejubele - und das auch noch gemeinsam mit Ivan Perisic. Was da zu sehen ist, hat es wirklich gegeben. Ich kann mich genau daran erinnern“, so der Brasilianer.

Dass Madita bald in Naldos Loge darf, verschlug ihr fast die Sprache. „Das kommt total überraschend. Ich freue mich so sehr“, meinte sie ganz aufgeregt. Die WAZ/AZ-Aktion war wie gemacht für die Elfjährige. „Ich male sehr gern und bin einer der größten Fans von Naldo. Ich mag ihn einfach sehr gern, er ist total sympathisch.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel