Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Luiz Gustavo: Warum der VfL weiter gute Karten hat

VfL Wolfsburg Luiz Gustavo: Warum der VfL weiter gute Karten hat

Die Gerüchte hielten sich gestern Abend: Der VfL soll sich mit Luiz Gustavo getroffen haben. Offenbar war der Mittelfeldspieler jedenfalls nicht beim Training der Bayern. Manager Klaus Allofs: „Es gibt nichts zu vermelden.“ Kriegt Wolfsburgs Fußball-Bundesligist trotz großer Konkurrenz nun seinen Königstransfer?

Voriger Artikel
Marc Arnold und Klaus Allofs im Doppel-Interview: "Auf gute Nachbarschaft"
Nächster Artikel
Twente wollte Dost holen, der VfL lehnte ab

VfL-Kandidat: Luiz Gustavo.

Quelle: Imago 14065857

In der kommenden Woche ist eine Entscheidung beim Brasilianer angedacht. Bayern-Boss Karlheinz Rummenigge sagt: „Wir haben Angebote von großen Vereinen. Es ist die Frage, ob Luiz Gustavo überhaupt zu einem Verein will, der nicht mal international spielt.“ Klingt, als hätte Wolfsburgs Fußball-Bundesligist schlechte Karten, sollten Chelsea oder Arsenal die Angel ernsthaft auswerfen. Aber: Finanziell könnte der VfL mit Klubs aus der Premier League wohl mithalten.

Und nicht nur das spricht für Wolfsburg. „Er ist ein sehr zurückgezogener Mensch, der die Ruhe in seiner Umgebung schätzt. Seine Verlobte ist sein Ein und alles, sie entscheidet mit“, so ein Mitstreiter aus Gustavos Hoffenheimer Zeit. Daher sei Guga, so der Spitzname, nie abgeneigt gewesen, für den Dorf-Klub zu spielen. „Das hat ihm gefallen. Denkbar, dass Wolfsburg so punkten kann.“ Und: Die Stadt hat das Flair harter Arbeit. „Das entspricht seinem Leben, seine Mutter starb früh, er war in der 2. Liga. Er will nichts geschenkt, nur Respekt. Den hätte er als Leistungsträger beim VfL.“

Auf der anderen Seite hätte auch ein Klub wie Chelsea Argumente - zumal ihn die Premier League reizt. Seit seinem Wechsel nach Europa schaut Guga über Satellitenfernsehen viel englischen Fußball. Und: Chelsea-Trainer José Mourinho kann auf Portugiesisch mit ihm sprechen. Hoffentlich macht das nicht mehr Eindruck als ein mögliches Treffen mit dem VfL...

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel