Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Löw holt Arnold fürs Polen-Testspiel

VfL Wolfsburg Löw holt Arnold fürs Polen-Testspiel

Maxi Arnold steht vor seinem Debüt in der deutschen Nationalmannschaft! Das Top-Talent des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten wurde gestern von Bundestrainer Jogi Löw für das Länderspiel am Dienstag in Hamburg gegen Polen nominiert. Nicht dabei ist VfL-Innenverteidiger Robin Knoche, der sich ebenfalls Hoffnungen hatte machen dürfen.

Voriger Artikel
Wenn das Handy die Taktik beeinflusst...
Nächster Artikel
Das Saisonfinale: Netzschau live im AZ/WAZ-Sportbuzzer

Im Testspiel-Kader der deutschen Nationalmannschaft:  VfL-Spieler Maxi Arnold.

Quelle: Imago 14462112

Der VfL hat vielleicht bald wieder einen neuen deutschen Nationalspieler – am Mittwochabend hatte Löw Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking angerufen, um ihm seine Entscheidung mitzuteilen. „Maxis Leistungen sind dem DFB nicht verborgen geblieben“, freute sich Hecking. „Aufgrund der Tatsache, dass viele andere Spieler nicht dabei sind, ist diese Nominierung erfolgt. Aber dennoch freuen wir uns für den Spieler, dass er in diesen Kreis aufgenommen wurde. Es sollte ihm eine Perspektive aufzeigen, dass nach der WM weitere Schritte kommen könnten.“

Weil die Bayern- und Dortmund-Stars sowie Arsenal-Spieler wegen der Pokalfinals in Deutschland und England gegen Polen fehlen, lässt Löw Spieler ran, die auf dem Weg nach oben sind – darunter neben Arnold sieben weitere Debüt-Kandidaten: Oliver Sorg, Christian Günter (beide Freiburg), Max Meyer, Leon Goretzka (beide Schalke), Antonio Rüdiger (Stuttgart), Christoph Kramer (Gladbach) und Kevin Volland (Hoffenheim).

Arnold gehört zu den aufstrebenden Talenten, die Löw auf dem Zettel hat. Der 19-Jährige hat mit sieben Toren eine starke Saison gespielt. „Das ist eine Belohnung dafür, dass er so eine tolle Entwicklung genommen hat. Das ist aber auch eine gewisse Wertschätzung gegenüber dem VfL“, meinte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

Hecking sprach mit Löw auch über Innenverteidiger-Talent Knoche. Der VfL-Coach: „Ich hätte es gern gesehen, wenn auch er eingeladen worden wäre.“ Doch Löw entschied sich für Freiburgs Matthias Ginter und Skhodran Mustafi (Genua). Allofs dazu: „Auch für Robin gilt: Seine Zeit wird nach der WM kommen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel