Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Littbarski hofft, dass Italien nicht wieder Weltmeister wird

VfL-Co-Trainer Littbarski hofft, dass Italien nicht wieder Weltmeister wird

Pierre Littbarski – für den neuen Co-Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg und Weltmeister von 1990 wäre eine erfolgreiche Titelverteidigung von Italien bei der WM in Südafrika eine Horrorvision. „Bitte nicht noch mal Italien! Das würde ich nicht noch mal aushalten“, sagte Littbarski in der Sendung busch@n-tv.

Voriger Artikel
Simunek: „Ich will zu Lautern“
Nächster Artikel
Leverkusen-Boss Holzhäuser: „Werden nicht in ein Wettbieten mit Wolfsburg gehen“

„Mit den blauen älteren Herren, die wieder nur versuchen, sich irgendwie in die nächste Runde zu schummeln, kann ich nichts anfangen. Die wollen nur Fußball zerstören. Es macht keinen Spaß, da zuzuschauen“, so Littbarski deutlich.
Begeistert ist der 50-Jährige wiederum trotz der 0:1-Niederlage gegen Serbien vom deutschen Team. „Ich glaube, dass die jetzt schon reif sind, den Titel zu holen“, meinte das ehemalige Kölner Fußball-Idol: „Die technische Qualität ist sehr hoch und wir können ein hohes Tempo spielen. Das habe ich bis jetzt bei kaum einem anderen Land gesehen.“ Dem jungen DFB-Team rät Litti vor allem, locker zu bleiben. „Ich habe bei zwei Weltmeisterschaften das Finale verloren“, meinte Littbarski mit Blick auf die Endspiele 1982 und ’86: „Da waren wir zu angespannt. Erst beim dritten Mal hat’s geklappt. Diese Lockerheit wünsche ich auch den Spielern. Im Viertel- oder Halbfinale fängt’s an zu kribbeln und man schläft nicht mehr die ganze Nacht durch.“

eh/sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.