Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Leverkusen-Boss Holzhäuser: „Werden nicht in ein Wettbieten mit Wolfsburg gehen“

Ballack: Entscheidung in dieser Woche? Leverkusen-Boss Holzhäuser: „Werden nicht in ein Wettbieten mit Wolfsburg gehen“

Die Zukunft von Michael Ballack – den Kapitän der deutschen Nationalelf soll es zu seinem Ex-Klub Bayer Leverkusen ziehen. Ist Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg, der dem Superstar ein Angebot gemacht hat, jetzt raus aus dem Rennen? „Nein, es ist noch nichts entschieden“, so die kurze und knappe Antwort von Ballack-Berater Dr. Michael Becker.

Voriger Artikel
Littbarski hofft, dass Italien nicht wieder Weltmeister wird
Nächster Artikel
Simunek will morgen in Lautern unterschreiben

Mehr wollte er gestern auf WAZ-Nachfrage zu diesem Thema nicht sagen. Aber Ballack, der nach seiner Verletzung (Riss des Syndesmosebandes) in London mit seiner Reha begonnen hat, ist längst am Grübeln, bei welchem Verein er in der neuen Saison spielt.
Heute kehrt VfL-Manager Dieter Hoeneß aus seinem Urlaub zurück, dann dürfte die Sache richtig in Fahrt kommen. Hoeneß und Ballack kennen sich bestens.
Ballack – Wolfsburg oder Leverkusen? Bei Bayer ist am Montag Trainingsauftakt, bis dahin wünschen sich die Verantwortlichen um Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser und Sportdirektor Rudi Völler Klarheit. Holzhäuser betonte gestern: „Wir werden nicht in ein Wettbieten mit Wolfsburg und dem Hamburger SV gehen.“ Die Gespräche mit Ballack und seinem Berater seien abgeschlossen, jetzt liege es am Spieler, so Holzhäuser weiter. Und: „Unsere Zahlen reichen nicht an die aus Wolfsburg und Hamburg heran. Aber vielleicht sind Michael auch andere Dinge wichtig.“ Bayer bietet Ballack eine Perspektive für die Zeit nach der Karriere.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.