Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lakic nach Lautern

VfL Wolfsburg Lakic nach Lautern

Der VfL kann einen Profi von der Liste der verliehenen Spieler streichen: Srdjan Lakic, zuletzt bei Eintracht Frankfurt, wechselt zum 1. FC Kaiserslautern. Seinen Vertrag beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten hat der Angreifer aufgelöst.

Voriger Artikel
Transfer-Hammer: Diego zu Atletico!
Nächster Artikel
„Bayern-Jäger? Das ist sehr weit weg!“

Zurück nach Kaiserslautern: VfL-Leihstürmer Srdjan Lakic.

Lakic unterschrieb beim Tabellendritten der 2. Liga einen Vertrag bis zum Ende der Saison - verbunden mit einer Option für ein weiteres Jahr. Der Kroate kehrt damit zu dem Klub zurück, bei dem er seine beste Zeit hatte. Von 2008 bis 2011 erzielte der 30-Jährige für die Lauterer in 80 Spielen der 1. und 2. Liga 35 Treffer. 2011 hatte ihn Manager Dieter Hoeneß, der ihn schon aus der Zeit bei Hertha BSC kannte, ablösefrei nach Wolfsburg geholt.

Beim VfL erfüllte der Angreifer allerdings die Erwartungen nicht, zwischenzeitlich war er an 1899 Hoffenheim verliehen. „Ich bin sehr glücklich, wieder zum FCK zurückzukehren“, so Lakic gestern. „Kaiserslautern ist meine deutsche Heimat, und ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam erfolgreich sein werden und in die Bundesliga zurückkehren.“ Auch FCK-Trainer Kosta Runjaic freut sich: „Er bringt Qualität und Erfahrung mit.“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel