Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Draxler empfiehlt sich bei Deutschlands Regenschlacht

VfL Wolfsburg Draxler empfiehlt sich bei Deutschlands Regenschlacht

Augsburg/Genf. Auch unter erschwerten Bedingungen konnte sich Julian Draxler für die EM empfehlen: Im Augsburger Starkregen verloren sein eingewechselter VfL-Teamkollege André Schürrle und er mit der DFB-Elf zwar gegen die Slowakei mit 1:3, aber Draxler zeigte eine gute Leistung.

Voriger Artikel
Rodriguez auf die Insel? Arsenal soll interessiert sein
Nächster Artikel
Rodriguez weg? Allofs hat noch kein Signal

Auffällig: Auch wenn die Bedingungen nicht gut waren, wusste VfLer Julian Draxler auf sich aufmerksam zu machen.

Quelle: Imago

Eher schwach war hingegen der Auftritt von Ricardo Rodriguez, der beim 1:2 der Schweiz in Genf gegen Belgien keine gute Figur machte.

Ohne Mesut Özil, Toni Kroos oder Bastian Schweinsteiger übernahm Draxler zeitweise ihren Job und bestimmte den Takt im deutschen Mittelfeld, war einer der auffälligsten im DFB-Dress. Auch Schürrle versuchte sich in seinem 15-Minuten-Einsatz für den endgültigen EM-Kader, den Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag bekanntgeben muss, zu empfehlen. Er war engagiert, suchte häufig den Abschluss - blieb dabei aber glücklos. Dass es das Wolfsburger Duo in das 23-köpfige Aufgebot schafft, gilt als sicher. Vor dem ersten Duell der Euro am 12. Juni gegen die Ukraine folgt noch ein Test am Samstag in Gelsenkirchen gegen Ungarn.

Auch Rodriguez dürfte sicher zur Euro fahren, überzeugen konnte der wechselwillige Linksverteidiger beim vorletzten Test vor der Euro aber nicht. „Bezeichnend: Rutscht bei Eckball aus. Rennt seiner Form hinterher“, bewertete die Schweizer Zeitung „Blick“ die Leistung des 23-Jährigen, der mit Arsenal London (WAZ berichtete) in Verbindung gebracht wird. Am Freitag testet Rodriguez mit den Eidgenossen noch gegen Moldawien.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell