Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kult-Kappe: Heckings Mütze jetzt im Museum

VfL Wolfsburg Kult-Kappe: Heckings Mütze jetzt im Museum

Der Mann mit der Mütze - nach dem Pokaltriumph in Berlin war VfL-Trainer Dieter Hecking nur noch mit einem Baseball-Cap zu sehen, auf dem in Großbuchstaben „King“ stand. Am Dienstag kam diese Mütze in die VfL-Fußball-Welt, sie hat ihren Platz gleich neben dem Pokal gefunden. Dabei wäre dieser Plan fast gescheitert.

Voriger Artikel
De-Bruyne-Poker: Der VfL will Dante!
Nächster Artikel
Bayern-Brasilianer Dante ist Top-Kandidat

Mit dieser Mütze feierte er den Pokalsieg: Jetzt hat der VfL-Trainer seine Kult-Kappe dem VfL-Museum übergeben.

Quelle: Photowerk (bb)

„Bitte schnell abschließen, sie war schließlich lange genug abgetaucht. Aber die vielen Bierduschen hat sie gut ausgehalten“, sagte Wolfsburgs Trainer grinsend, als er die Mütze in eine Vitrine legte. Er dachte dabei an die Zeit, in der die King-Mütze verschwunden war. Hecking: „Für mich war es lange unerklärlich, ich weiß nicht, ob das Verschwinden dem Alkohol geschuldet war...“

Erst im Trainingslager in Donaueschingen, als der Coach mit seinem Stab zusammensaß, klärte sich die Sache auf. Hecking: „Damals haben wir über die Mütze geredet.“ Plötzlich schaltete sich Teammanager Elk Jörn in die Diskussion ein. „Er hat mir gesagt, dass ich ihn nach dem Pokalsieg beauftragt hätte, auf die Mütze aufzupassen.“ Hecking selbst wiederum konnte sich im Rausch des Erfolgs nicht mehr so richtig an diese Bitte erinnern.

Die markante Kopfbedeckung hatten Heckings Zwillinge Aaron und Jonas von Freunden geschenkt bekommen. Vor dem Finale hatten sie ihren Papa gebeten: Wenn du gewinnst, setzt du sie auf. Hecking machte es. „Die Jungs und ihre Freunde hatten großen Spaß, als ich sie dann getragen habe. Es war ja auch ein außergewöhnlicher Abend“, so Hecking, der nicht ausschließen wollte, dass er, der selten eine Mütze trägt, mal wieder solch einen Spaß mitmacht. Der Wolfsburger Trainer meinte grinsend: „Das war eigentlich eine einmalige Sache. Aber ich will nicht ausschließen, dass ich nach einem großen Titelgewinn so etwas noch einmal mache.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell