Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Krisen-Treffen mit dem Bendtner-Berater

VfL Wolfsburg Krisen-Treffen mit dem Bendtner-Berater

Klaus Allofs gibt die Hoffnung nicht auf, dass Nicklas Bendtner vielleicht doch noch eine sportlich wichtige Rolle beim VfL spielen könnte. In dieser Woche gab‘s darum ein Krisen-Treffen zwischen dem Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten und dem Bendtner-Berater Ivan Benes.

Voriger Artikel
Der Dost-Plan: Comeback in Leverkusen
Nächster Artikel
930 Minuten ohne Tor: „Mache mir keinen Kopf“

Soll die Antwort auf dem Trainingsplatz geben: Nicklas Bendtner, in Ungnade gefallener VfL-Stürmer.

Quelle: Photowerk

„Ja, wir haben gesprochen“, bestätigte Allofs auf WAZ-Nachfrage und fügte lächelnd hinzu: „Wieder mal...“ Endgültige Entscheidungen zu Bendtners Zukunft wurden dabei nicht getroffen, auch ein etwaiger Abschied im Sommer nicht beschlossen. Aber, so Allofs deutlich: „Auch in diesem Fall gilt: Wir werden uns bei der Aufstellung unseres Kaders immer die Frage stellen: Wer hilft uns, wer nicht?“ Und je nachdem, wie man diese Frage beantwortet, müsse es „sinnvolle Lösungen geben“.

Bendtner, an dessen Einstellung und Leistungbereitschaft Trainer Dieter Hecking zuletzt immer stärker zweifelte, spielt seit seinem schwachen Auftritt beim 0:3 auf Schalke Anfang Februar keine Rolle mehr. Zweimal hatte Hecking sogar lieber einen Platz im Kader frei gelassen, als den Dänen zumindest für die Bank zu nominieren.

Klingt nach zerschnittenem Tischtuch. „Nein“, sagt Allofs, „so ist es nicht“. Aber wenn es um die Frage „Wer hilft uns, wer hilft uns nicht?“ gehe, müsse Bendtner nun die Antworten auf dem Trainingsplatz geben, auf den er nach überstandenem Infekt in dieser Woche zurückkehrte.

In der Vergangenheit haben beim VfL in Ungnade gefallene Spieler auch „Sonder-Einheiten“ verpasst bekommen - unter Felix Magath etwa musste Patrick Helmes am Mittellandkanal entlang laufen und musste Simon Jentzsch einsam in aller Frühe üben. Maßnahmen dieser Art seien bei Bendtner nicht angedacht. Allofs: „Nicklas trainiert weiter ganz normal mit.“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell