Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Köstner bleibt VfL-Trainer

VfL Wolfsburg Köstner bleibt VfL-Trainer

Die ungewisse Zukunft von Lorenz-Günther Köstner ist vorerst geklärt. Gestern fand die von Manager Dieter Hoeneß geforderte Aussprache statt. Ergebnis: Köstner übernimmt in der kommenden Saison wieder die Regionalliga-Mannschaft des VfL Wolfsburg.

Voriger Artikel
Benaglio: In der Schweiz beliebt
Nächster Artikel
Ab auf die Insel? Dzeko spricht auch mit Liverpool und Man City

Ich bleib’ dann mal hier: Trainer Lorenz-Günther Köstner.

Köstner hat noch ein Jahr Vertrag, seinen Abschied aus Wolfsburg hatte er aber nie ausgeschlossen. Hoeneß wollte ein Bekenntnis zum VfL. „Ich wollte Klarheit. Die habe ich bekommen. Damit ist dieses Thema für mich erledigt“, sagt der Manager, der nun weiß, dass er keinen neuen Coach für die Zweite suchen muss. Mit den geklärten Verhältnissen zeigte sich auch Köstner zufrieden. „Ich bin gerne Trainer dieser Mannschaft und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, meinte der Coach.
Weiter mit Köstner – wie lange ist aber nicht klar. Denn von einer Vertragsverlängerung für Köstner ist nicht die Rede.
Köstner plant bereits mit Teammanager Pablo Thiam den Kader seiner neuen, alten Mannschaft. Für die kommende Saison nimmt der VfL II den Aufstieg in die 3. Liga in Angriff. Ein Muss ist er aber nicht.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.