Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Königsklassen-Sieg „ist realistisch“

VfL Wolfsburg Königsklassen-Sieg „ist realistisch“

Überraschendes 1:2 im ersten Spiel in Eindhoven - Manchester United ist vor der Partie gegen den VfL schon unter Druck. Für Trainer Louis van Gaal will das allerdings nichts heißen: „Du musst in der Champions League sowieso deine Heimspiele gewinnen.“

Voriger Artikel
Schweinsteiger lobt VfL vor Champions-League-Duell
Nächster Artikel
Champions League: VfL mit breiter Brust

Er hat Top-Stars in seinen Reihen: United-Trainer Louis van Gaal hat aus Neuzugängen wie Memphis Depay (r.) und Stars wie Wayne Rooney (M.) und Juan Mata (l.) ein Top-Team geformt.

Die Laune des Holländers war am Dienstag blendend. Auf der obligatorischen Pressekonferenz fragte der oft grantige Ex-Bayern-Coach die deutschen Journalisten freundlich, ob sie auch ohne Übersetzung alles verstünden. Dass Bastian Schweinsteiger dabei neben ihm saß, wollte er nicht als Zeichen für einen sicheren Startelf-Platz des Weltmeisters verstanden wissen: „Ich sage nie etwas zur Aufstellung - alle müssen immer vorbereitet sein.“

Am Wochenende eroberte ManU durch ein 3:0 gegen Sunderland die Spitze in der Premier-League. Der Titel, daraus hat van Gaal nie ein Hehl gemacht, ist das Ziel. „Wir sind besser geworden“, sagt der Trainer, „das Team hat mehr Reife, mehr Qualität.“ Und das nicht zuletzt durch die Neuzugänge. Morgan Schneiderlin, voraussichtlich heute Schweinsteigers Nebenmann auf der Doppel-Sechs, kam aus Southampton, Rechtsverteidiger Matteo Darmian vom FC Turin, Flügelmann Memphis Depay vom PSV Eindhoven - der Holländer trägt seinen Vornamen auf dem Trikot, weil er nicht an seinen Vater (verließ die Familie früh) erinnert werden möchte. Und dann ist da noch Wunderstürmer Anthony Martial, dessen 50-Millionen-Transfer (vom AS Monaco) die Schlagzeilen bestimmt hätte, hätte nicht am selben Tag Manchester City einen gewissen Kevin De Bruyne für noch mehr Geld geholt.

Aus den Neuen und Stars wie Wayne Rooney und Juan Mata formt sich langsam ein Team, das höhere Ansprüche anmelden kann. Auch den Gewinn der Champions League? „Ja“, sagt van Gaal, „das ist realistisch.“ Aber: „Um ins Finale zu kommen, brauchst du Qualität. Und das ist dann auch eine Leistung. Aber um ein Finale zu gewinnen, brauchst du auch Glück.“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell