Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Königsklasse: „Ich finde, dass der VfL fehlt...“

VfL Wolfsburg Königsklasse: „Ich finde, dass der VfL fehlt...“

Wolfsburg. Die Champions League - sie hatte für den VfL im vergangenen Jahr mit einem Heimsieg gegen ZSKA Moskau begonnen und war mit einer Niederlage und dem Viertelfinal-Aus bei Real Madrid beendet. Am Dienstagabend startete die neue Königsklassen-Saison - und die VfLer schauten vorm TV zu, nachdem sie in der letzten Saison nur Achter geworden waren.

Voriger Artikel
Osimhen und Stefaniak: Allofs, der Früh-Einkäufer
Nächster Artikel
VfL ohne Didavi und Luiz Gustavo in Hoffenheim

Schauten zusammen Königsklasse: Die VfLer Mayoral, Bruma, Guilavogui, Vieirinha und Ascues (v. l.).

Manager Klaus Allofs merkte halb im Scherz gestern an: „Ich finde, dass der VfL fehlt. Das merkt man dem Wettbewerb an.“

Allofs dachte da an Ergebnisse wie Barcelonas 7:0 gegen Celtic Glasgow, an Bayerns 5:0 gegen Rostow oder Dortmunds 6:0 bei Legia Warschau. Was Allofs meint, ist, dass immer mehr Klubs mitspielen, die sportlich am Ende keine Chance haben. Der Manager: „Es ist erstmal gut, dass es für die Klubs mehr Geld gibt. Dass damit aber nicht automatisch eine Verbesserung des Wettbewerbs einhergeht, ist auch klar.“

Trainer Dieter Hecking hatte sich die BVB-Partie vorm TV angeschaut. Aber: Nach einer Viertelstunde, nachdem schnell klar war, wie groß der Leistungsunterschied zwischen beiden Teams ist, schaltete er auf die Konferenz um. „Wir hätten nicht 0:6 oder 0:7 verloren. Rein sportlich ist‘s nicht das, was man sehen möchte“, sagte der Wolfsburger Trainer, der mit seiner Mannschaft viele tolle CL-Abende erleben durfte - und die in der nächsten Spielzeit wieder mit Wolfsburg erleben möchte.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr