Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Knoche stark: Jetzt gibt‘s mehr Geld

Vfl Wolfsburg Knoche stark: Jetzt gibt‘s mehr Geld

Beim 4:0 gegen Schalke war Robin Knoche der überragende VfL-Spieler gewesen. Auch in Mainz war der Youngster bester Mann des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten. Als Lohn bekommt er nun einen neuen Vertrag mit einem angemessenen Gehalt.

Voriger Artikel
Rot-Flut macht Hecking ratlos
Nächster Artikel
Wirbel um Werders Marko Arnautovic

Sein neuer Vertrag steht kurz bevor: Robin Knoche wird beim VfL verlängern, erhält eine Gehaltserhöhung und hofft, für die U-21-Länderspiele im September nominiert zu werden.

Quelle: dpa

Dass der VfL mit Knoches Beratern über die Verlängerung des bis 2015 laufenden Vertrags spricht, wissen WAZ-Leser. Nun stehen die Verhandlungen kurz vor dem Abschluss. „Ich denke, dass wir in unmittelbarer Zukunft etwas vorstellen können“, sagt Manager Klaus Allofs. Dass der Kontrakt bis 2017 ausgedehnt wird, ist laut Allofs auch „eine Anerkennung“ für den Innenverteidiger. „Robin hatte bisher einen kleinen Vertrag bei uns. Das ist nicht der Rolle angemessen, die er jetzt in unserer Gruppe spielt“, so der Manager.

Knoche ist inzwischen neben Abwehrchef Naldo gesetzt - auch wenn Neuzugang Timm Klose lauert. „Robin ist im Konkurrenzkampf sehr gut gerüstet, er macht das einfach gut“, lobt Allofs.

Durchblick: Der Wolfsburger Trainer Dieter Hecking vor dem Anpfiff.

Zur Bildergalerie

Nun soll es für Knoche den nächsten Schritt in seiner jungen, aber schon sehr erfolgreichen Karriere geben: den ersten Einsatz für die deutsche U 21. Vor zwei Wochen hatte DFB-Trainer Horst Hrubesch den Wolfsburger erstmals eingeladen, ohne Einsatz musste Knoche mit Verdacht auf Gürtelrose wieder heimfahren. In den nächsten Tagen soll er nach WAZ-Informationen erneut nominiert werden. Am 6. September startet die U 21 auf den Faröer in die EM-Qualifikation und spielt drei Tage später die zweite Partie in Irland. „Ich habe noch nichts gehört“, sagt Knoche. „Aber ich hoffe natürlich, dabei zu sein. Für sein Land zu spielen, ist immer schön.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel