Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Knoche ist auf dem Weg zu Olympia

VfL Wolfsburg Knoche ist auf dem Weg zu Olympia

Brasilien - für viele Fußballer ein großes Ziel. Auch für Robin Knoche und Maxi Arnold. Aber die Jungstars des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg denken dabei nicht an die WM 2014, sondern schon zwei Jahre weiter: Sie träumen von den Olympischen Spielen 2016 in Rio.

Voriger Artikel
Xhaka gegen Rodriguez: Das Schweiz-Duell
Nächster Artikel
Gute Laktatwerte bestätigen Arbeit

Premiere: Ein Tor erzielte Robin Knoche für die deutsche U-21-Auswahl - am 15. Oktober in Kassel gegen die Färöer.

Quelle: dpa

Arnold hatte eine U-21-Einwechslung, gehört eigentlich noch in den U-20-Kader. Knoche dagegen ist seit diesem Jahr fester Bestandteil der deutschen U-21-Nationalmannschaft, die sich für die EM qualifizieren will. Bei dieser EM, die 2015 in Tschechien stattfindet, geht es dann um die Olympia-Tickets. Knoche: „Rio ist das Ziel, das wir uns mit der U 21 gesetzt haben.“

In der Quali-Gruppe 6 für die U-21-EM liegt Deutschland deutlich vor Montenegro und Irland, Platz eins ist quasi sicher - aber auch der Gruppenerste muss noch in eine Play-Off-Runde. Knoche war bei den Spielen in Irland (4:0), gegen die Färöer (3:2 mit Knoche-Tor) und in Rumänien (2:2) dabei, aber die Konkurrenz auf der Innenverteidiger-Position ist groß - Matthias Ginter (Freiburg) und Antonio Rüdiger (Stuttgart) sind wie Knoche schon feste Bundesliga-Größen, auch Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua) drängt ins Team. „Insgesamt ein guter Jahrgang“, weiß Knoche, „viele 1992er und 1993er spielen schon in der Bundesliga.“

Knoches DFB-Karriere begann spät, in der U 16 und der U 19 war er nur bei Lehrgängen dabei. „Erst mit der U 20 ging‘s richtig los“, so Knoche, „und jetzt in der U 21 spielen zu dürfen, ist schon eine Bestätigung dafür, vieles richtig gemacht zu haben.“

Was ihm zum U-21-Glück bei Nationaltrainer Horst Hrubesch noch fehlt, ist ein echter Stammplatz. Knoche: „Ich war zuletzt nicht immer erste Wahl. Ich hoffe, dass meine Chance da kommt.“ Viele Experten sehen in dem gebürtigen Braunschweiger sogar schon einen Kandidaten für Jogi Löws A-Elf. „Man hört‘s gerne“, sagt Knoche schmunzelnd. „Aber bis dahin müsste ich auf jeden Fall erst einmal meine Leistung über einen längeren Zeitraum bestätigen.“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel