Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Knoche: Diesmal noch Länderspiel-Zuschauer

VfL Wolfsburg Knoche: Diesmal noch Länderspiel-Zuschauer

Schade, fürs erste Länderspiel hat‘s für Robin Knoche noch nicht gereicht: Beim 1:0 gestern Abend im Test der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Spanien musste der VfL-Profi zuschauen.

Voriger Artikel
Das ging flott: Caligiuri ist wieder da
Nächster Artikel
Perisic-Gerüchte nun heißer

Beim deutschen 1:0-Sieg gegen Spanien noch Zuschauer: VfL-Profi Robin Knoche fühlt sich aber im Nationalteam gut aufgenommen.

Quelle: dpa

Aber dennoch möchte der 22-Jährige die Tage im Kreis der Weltmeister nicht missen. Klar sei vorm ersten Training mit Götze, Khedira und Co. ein bisschen Nervosität dabei gewesen, sagte er in einem Interview mit DFB.de, aber: „Ich denke, dass das ganz normal ist, das gehört dazu. Wenn es dann in die Trainingsabläufe geht, dann ist ein Ball dabei, dann weiß man, was man machen muss. Dann legt sich die Nervosität ziemlich schnell.“

Der Innenverteidiger weiter: „Ich genieße die vielen Eindrücke, es macht einfach großen Spaß, sich in diesem Kreis zu bewegen.“ Und in diesem Kreis möchte er sich auch weiterhin bewegen. Für jeden, der Fußball spielt, sei die Nationalelf „das Größte überhaupt“.

Deswegen bleibe es sein Ziel, sich da zu etablieren. Knoche, der keiner für die großen Sprüche ist: „Ich weiß, dass dies nur über Leistung und nicht durch Reden geht. Wenn ich im Verein gut genug spiele, wird sich der Bundestrainer hoffentlich wieder bei mir melden. Es liegt also nur an mir.“

Beim VfL traut man ihm zu, dass diese Nominierung keine Eintagsfliege bleibt. Manager Klaus Allofs: „Das war erst der Beginn. Robin ist keiner, der jetzt abhebt.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell