Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Knieprellung: Ohne Perisic gegen die Bayern

VfL Wolfsburg Knieprellung: Ohne Perisic gegen die Bayern

Ivan Perisic ist nicht so schlimm verletzt wie befürchtet. Nach seinem Zusammenprall beim Emirates-Cup hatten die VfL-Verantwortlichen eine schlimme Knie-Verletzung nicht ausschließen können. Aber der Kroate hatte Glück im Unglück.

Voriger Artikel
Hecking tüftelt: Systemwechsel auf Kommando
Nächster Artikel
Teststrecke: Kruse und Co. lassen Reifen qualmen

Angeschlagen: Ivan Perisic.

Wahrscheinlich wird der Offensivmann der Wolfsburger am Samstag beim Supercup gegen die Bayern fehlen, aber in der nächsten Woche könnte Perisic wieder dabei sein. Bei einer MRT-Untersuchung kam gestern heraus, dass sich der 26-Jährige eine Kapselverletzung und eine Prellung am Knie zugezogen hat. „Wann er jetzt genau wieder was im Training machen kann, muss man abwarten, aber wir sind alle froh, dass es nicht so schlimm ist“, meinte Trainer Dieter Hecking, der in der vergangenen Saison länger auf Perisic verzichten musste, weil der sich in der Vorbereitung einen Schulterbruch zugezogen hatte.

Perisic ist am Samstag ebenso nicht dabei wie Luiz Gustavo, der nach seiner Knie-OP „noch nicht wieder so weit ist“, so der Trainer. Gustavo arbeitet am trainingsfreien Tag heute mit Bas Dost (muskuläre Probleme) und Aaron Hunt (Knie). Aber der Trainer ist zuversichtlich, dass Dost und Hunt schon bald wieder voll einsteigen können. „Ich denke, dass die Probleme bei beiden der hohen Belastung geschuldet sind und dass wir da nicht mit längerfristigen Ausfällen rechnen müssen“, so der Wolfsburger Trainer.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Nicht nur Trainer und Manager schauen genau hin: Ivan Perisic (2. v. l.) steht weiter auf der Wunschliste von Inter Mailand.

Verlässt Ivan Perisic den VfL noch? Die Wolfsburger Verantwortlichen bleiben bei ihrem Nein, Aufsichtsrats-Boss Francisco Garcia Sanz bestätigte es am Montag noch einmal. Doch Restzweifel lassen sich nicht ausräumen.

mehr
Mehr aus Aktuell