Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Klose: 90-Minuten-Einsatz beim Comeback

VfL Wolfsburg Klose: 90-Minuten-Einsatz beim Comeback

Zwei im Einsatz, einer auf der Bank: Das ist aus Sicht des VfL Wolfsburg die Bilanz des gestrigen Länderspiel-Abends.

Voriger Artikel
De Bruyne rechnet mit Mourinho ab
Nächster Artikel
Die Titelverteidigung beginnt in Stuttgart

Comeback: Timm Klose gestern gegen Liechtenstein.

Beim Testspiel-1:2 der deutschen Nationalmannschaft in Köln gegen die USA stand VfLer André Schürrle in der Startelf - und zweimal im Mittelpunkt: In der 19. Minute vergab er eine gute Schusschancen, in der 33. Minute brachte er in Top-Position einen Kopfball nicht mit Druck aufs Tor. Fazit: Ordentliche Leistung, Pech im Abschluss, nach 45 Minuten für Lukas Podolski ausgewechselt. Neu-VfLer Max Kruse wurde für die letzten 20 Minuten eingewechselt - dieses Länderspiel bestritt er allerdings offiziell noch als Gladbach-Spieler.

VfL-Innenverteidiger Timm Klose spielte bei seinem ersten Nationalelf-Einsatz seit September 2013 gleich 90 Minuten durch, hatte beim 3:0-Testspielsieg gegen Liechtenstein hinten allerdings ähnlich wenig zu tun wie Ex-VfLer Marwin Hitz, der zum ersten Mal im Tor der „Nati“ stand. Bei Standards zeigte Klose seine Gefährlichkeit, hatte in der Anfangsphase und kurz vor Schluss jeweils eine gute Kopfballchance. Sein VfL-Kollege Ricardo Rodriguez wurde geschont. Am kommenden Sonntag steht für die Schweiz das wichtige EM-Qualifikationsspiel in Litauen an. Ein Sieg ist Pflicht, um in der Gruppe E an den beiden führenden Teams England und Slowenien (spielen gegeneinander) dranzubleiben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell