Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Klopp: Lob für Stürmer Perisic

VfL Wolfsburg Klopp: Lob für Stürmer Perisic

Wie schnell verdaut der BVB die Champions-League-Pleite am Mittwoch gegen den FC Arsenal? Dortmund-Coach Jürgen Klopp rechnet vor der Bundesliga-Partie beim VfL Wolfsburg nicht damit, dass die Nachwirkungen allzu groß sind. Dafür bereitet dem Kult-Trainer einer seiner Ex-Stars Sorgen...

Voriger Artikel
VfL: Hat Allofs Hunt im Visier?
Nächster Artikel
Hecking warnt vor BVB-Flitzern

Wiedersehen mit viel Freude: Dortmunds Trainer Jürgen Klopp (r.) lobt seinen Ex-Spieler Ivan Perisic, der jetzt für den VfL aufläuft.

Quelle: imago

Der heißt Ivan Perisic und ist nach Startschwierigkeiten immer besser in Wolfsburg angekommen - im letzten Spiel gegen den Ex-Arbeitgeber (3:3) hatte der VfL-Kroate schon zweimal getroffen. Dass Perisic gegen seinen alten Klub überdreht, glaubt Klopp nicht, aber: „Mit der Qualität von Ivan müssen wir allemal rechnen.“ Der BVB-Coach begründet: „Die Beidfüßigkeit hat er nicht verloren, das Kopfballspiel mit Sicherheit nicht. Er hatte, wie Wolfsburgs Mannschaft auch, zu Saisonbeginn ein paar Probleme, aber er ist jetzt da - und ein extrem guter Fußballspieler.“

Klopp fürchtet den Ex-Schützling, weniger fürchtet er einen Knacks nach dem verlorenen Arsenal-Spiel: „Der Aufgabe, schnell auf Bundesliga umzustellen, sind wir bisher immer gerecht geworden.“

Der BVB-Coach wird nach dem CL-Spiel aber mutmaßlich rotieren lassen müssen: Jakub Blaszczykowski verpasste das gestrige Training mit Magen-Darm-Problemen, dafür steigen die Chancen, dass Innenverteidiger Mats Hummels (muskuläre Probleme) in Wolfsburg spielen kann.

hot/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel