Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Klich-Berater: Abschied naht

VfL Wolfsburg Klich-Berater: Abschied naht

Im Winter könnte Mateusz Klich den VfL Wolfsburg verlassen. Beim Fußball-Bundesligisten kann sich der Pole nicht durchsetzen. PAOK Saloniki aus Griechenland zeigt Interesse. „Es ist möglich, dass er im Winter geht“, heißt es aus Klichs Berateragentur.

Voriger Artikel
Weil Boateng ausfällt: Löw holt Knoche!
Nächster Artikel
Hammerspiele bis Weihnachten

Kommt beim VfL nicht zum Zug: Jetzt werden bei Mateusz Klich die Weichen für einen Vereins-Umstieg im Winter gestellt.

„Mateusz hatte im vergangenen Jahr in Holland eine großartige Saison, hat den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Es ist wichtig, einen Verein zu finden, wo er spielen kann“, sagt einer seiner Agenten. In dieser Saison hat Klich noch keine Bundesliga-Minute gespielt, die Konkurrenz im Mittelfeld beim VfL ist für den 24-Jährigen zu groß.

Um Spielpraxis zu sammeln, hatte er zuletzt beim VfL II in der Regionalliga gespielt. „Er hat‘s schwer bei uns, aber dennoch glaube ich, dass er ein guter Fußballer ist“, so Manager Klaus Allofs. „Ich glaube, dass er in vielen anderen Bundesliga-Vereinen spielen würde.“

Nachdem der VfL ihn aus Zwolle zurückgeholt hatte, habe der Spieler gewusst, was auf ihn in Wolfsburg zukommt. Im Sommer läuft Klichs Vertrag aus, wahrscheinlich aber geht er schon im Winter. Allofs: „Es gibt noch keine konkreten Gespräche. Aber wenn wir ihn abgeben würden, gibt‘s für ihn bestimmt ein paar Interessenten.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell