Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kjaer verhandelt mit dem OSC Lille

VfL Wolfsburg Kjaer verhandelt mit dem OSC Lille

Jetzt kann alles ganz schnell gehen: Simon Kjaer fehlte gestern beim Trainingsauftakt der VfL-Nationalspieler. Der dänische Innenverteidiger war zu Verhandlungen mit dem OSC Lille geflogen. In den nächsten Tagen kann Bewegung in den Transfer kommen. Denn: Wenn das Angebot stimmt, lässt Wolfsburgs Fußball-Bundesligist ihn gehen.

Voriger Artikel
Crans Montana: So hoch trainierte der VfL noch nie
Nächster Artikel
„Einmalig!“ Ein echtes Highlight für Jembke

Geht Simon Kjaer? Franzosen-Youngster Kurt Zouma (r.) ist bereits als Ersatz im Gespräch.

Ein Zeichen dafür, dass der VfL Kjaer keine Steine in den Weg legt: Der Bitte des Dänen, statt zum Training nach Wolfsburg zu kommen lieber in Lille  zu verhandeln, stimmte Klaus Allofs zu. „Wir haben es ihm erlaubt, weil wir wissen, dass die Situation nicht ganz einfach ist: Wir haben auf seiner Position Timm Klose verpflichtet, zuletzt hatte Robin Knoche die Nase vorn“, so der VfL-Manager. „Wenn ein Spieler dann in diese Richtung denkt und nur noch ein Jahr Vertrag hat, ist ein Wechsel eine Option – auch wenn er nicht auf der Verkaufsliste steht.“

Sollten sich Kjaer und Lille einigen, flattert dem VfL in den nächsten Tagen ein Angebot auf den Tisch. Allofs: „Dann bespreche ich mit dem Trainer, ob wir uns den Abschied sportlich erlauben können und prüfen den wirtschaftlichen Aspekt.“

Geht Kjaer, könnte noch ein Neuer für die Viererkette kommen. „Im Idealfall hat man vier im Kader“, sagt Allofs. Die hat der VfL zwar dann auch. Aber im Gegensatz zu den gesetzten Naldo, Klose und Knoche ist bei Rückkehrer Felipe Lopes die Zukunft offen. „Er macht das gut und passt in unseren Kader – vor allem, wenn er im Konkurrenzkampf noch mehr Feuer entwickelt“, sagt Allofs. „Er fühlt sich in Wolfsburg wohl, das wird allerdings weniger, wenn er keine Chance hat zu spielen. Es macht wenig Sinn, viele erfahrene Spieler für eine Position zu haben...“

Statt dessen ist der VfL heiß auf junge Spieler. Neben Spaniern (WAZ berichtete) ist auch Kurt Zouma von AS St. Etienne ein Kandidat. Der 18-jährige Afrikaner spielt gerade mit der französischen U 20 bei der WM.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr