Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kjaer: Gestern nach Rom abgereist

VfL Wolfsburg Kjaer: Gestern nach Rom abgereist

Simon Kjaer ist weg! Der VfL-Innenverteidiger flog gestern Abend nach Rom, wo er heute bei AS den Medizin-Check absolviert und einen Vertrag unterschreibt. Die Italiener zahlen zwei Millionen Euro Ausleihgebühr und haben eine Kaufoption über 7,5 Millionen Euro. Stürmer Patrick Helmes will indes weiter beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten bleiben.

Voriger Artikel
Transfers: Der VfL hat nicht mehr so viel vor
Nächster Artikel
Magath: Ohne Sieg ist Europa in Gefahr

Es ist vollbracht! Was sich über Wochen angedeutet hatte, geht nun wohl heute über die Bühne: Nach nur einem Jahr trennen sich die Wege des VfL und von Kjaer wieder. Vor einem Jahr war der Däne für 11 Millionen Euro von US Palermo gekommen.

Gestern früh trainierte Kjaer noch mit der Mannschaft auf dem Platz. Um die Mittagszeit räumte er dann seinen Spind in der Kabine der Arena. Bei der zweiten Trainingseinheit am Nachmittag fehlte Kjaer. „Er ist auf dem Weg nach Rom, um einen Vertrag bei AS zu unterschreiben“, bestätigte VfL-Trainer Felix Magath den Abschied. Und auch Kapitän Christian Träsch meinte gestern schon: „Simon wollte weg, ich wünsche ihm nun alles Gute.“

Beim VfL bleiben will indes Helmes. Er hat ein Leihangebot des FC Sunderland auf dem Tisch. Gegenüber dem VfL erklärte der Stürmer aber, dass er nicht nach England wechseln möchte.

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Transferkarussell in Wolfsburg

Bis nächsten Mittwoch läuft noch die Transferperiode. Neun neue Spieler hat Fußball-Bundesligist VfL schon verpflichtet. Doch das war auch schon der größte Haufen. „Das meiste, was wir verändern wollten, haben wir geschafft. Viele Aktivitäten stehen nicht mehr an“, sagt Wolfsburgs Trainer Felix Magath. Und so ist der aktuelle Stand bei...

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.