Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Risiko: Keeper Benaglio wird geschont

VfL Wolfsburg Kein Risiko: Keeper Benaglio wird geschont

Es hatte sich angedeutet: Der VfL Wolfsburg muss morgen beim 1. FC Köln auf Diego Benaglio verzichten. Der Kapitän und Nummer 1 der Wolfsburger wird fürs Pokalfinale am 30. Mai gegen Dortmund geschont.

Voriger Artikel
An diesem Duo kommt Schürrle nicht vorbei
Nächster Artikel
Benaglio wird fürs Finale geschont

Kein Risiko eingehen: Der VfL Wolfsburg schont am letzten Bundesligaspieltag seinen Torhüter Diego Benaglio für das Pokalfinale am 30. Mai.

Quelle: Archiv

Benaglio konnte wegen Problemen mit dem Hüftbeuger in dieser Woche nicht mit der Mannschaft trainieren, gestern kam er mit Torwarttrainer Andreas Hilfiker mal kurz auf den Platz - und verschwand dann wieder in der Kabine.

Hilfiker unterhielt sich nach der kurzen Einheit gestenreich mit Coach Dieter Hecking, der dann kurze Zeit später sagte: „Diego wird nicht spielen können. Wir wollen da kein Risiko eingehen, er hat immer noch Probleme am Hüftbeuger.“ Für Benaglio wird Max Grün zwischen den Pfosten stehen. Manager Klaus Allofs sagt zwar über Grün: „Der Plan ist es, ihn zu halten.“ Doch die Nummer 2 der Wolfsburger dürfte trotz Vertrages bis 2016 den Klub wohl in diesem Sommer verlassen, weil er in der neuen Saison möglicherweise nur noch die Nummer 3 beim VfL ist.

Benaglio spielt nicht, offen dagegen ist noch, ob Ricardo Rodriguez (Rückenprobleme) dabei ist. Der Linksverteidiger trainierte gestern gesondert, sagte danach: „Das ging ohne Schmerzen. Aber die Entscheidung, ob ich spiele, fällt erst am Freitag.“ Sollten heute Probleme auftauchen, spielt auch er mit Hinblick aufs Pokalfinale nicht. Sicher nicht dabei ist Aaron Hunt (Innenbanddehnung). Hecking hofft noch, dass es bei ihm für Berlin reicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell