Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Problem für Hecking: Bendtner darf gehen

VfL Wolfsburg Kein Problem für Hecking: Bendtner darf gehen

Nicklas Bendtner und der VfL - das war nie eine Erfolgsgeschichte und wird auch keine mehr werden. Im Winter darf der Problem-Stürmer den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten verlassen, Trainer Dieter Hecking hätte kein Problem damit. Sollte Bendtner gehen, fordert er nicht mal zwingend einen Nachfolger.

Voriger Artikel
VfL-Talente: Horn und Donkor jetzt Profis
Nächster Artikel
VfL möchte „tolles Jahr“ mit Sieg in Stuttgart beenden

Sein wichtigstes VfL-Tor: Nicklas Bendtner trifft im Supercup.

Quelle: Imago

Am Dienstag und am Mittwoch war Bendtners Berater Ivan Marko Benes bereits bei VfL-Manager Klaus Allofs. Stand der Dinge: Gibt es einen interessierten Klub, darf der Stürmer weg - die Ablöse dürfte bei zwei bis drei Millionen Euro liegen, beim Gehalt müsste Bendtner anderswo wohl Abstriche machen.

Das könnte eine Hängepartie werden, aber Hecking sieht‘s „ganz entspannt“. Denn: „Sollte er zu mir kommen und mir sagen, dass er bei uns keine Zukunft mehr sieht, werden Klaus Allofs und ich uns zusammensetzen und die Dinge besprechen“, so der Trainer am Mittwoch auf WAZ-Nachfrage. Er fügte aber auch hinzu: „Bei mir war Nicklas noch nicht.“

Bereits Anfang November hatte der dänische Nationalspieler (fehlte am Mittwoch wegen Hüftproblemen im Training) angedeutet, dass er über einen Abschied im Winter nachdenken werde, wenn er nicht regelmäßig spielt. Nur dreimal stand er in dieser Saison in der Liga in der Startelf, siebenmal wurde der 27-Jährige eingewechselt, viermal gar nicht eingesetzt und zweimal gehörte er gar nicht erst zum Aufgebot.

Sollte Bendtner gehen, sieht Hecking nicht unbedingt den Bedarf, in der Winterpause einen Neuen zu holen. „Ich bin weit davon entfernt, Neuverpflichtungen zu fordern. Kruse, Dost, Schürrle - wir haben Möglichkeiten im Kader, um die uns andere Vereine beneiden“, sagt der 51-Jährige, der glaubt: „Unser Kader ist gut genug, um die Ziele erreichen zu können.“ Allofs und er seien davon überzeugt, „dass die Mannschaft in der Rückrunde noch konstanter spielen kann“. Ohne neue Stars im Winter - und ohne Bendtner.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr