Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kein Abflug: Grün verlängert für zwei Jahre

VfL Wolfsburg Kein Abflug: Grün verlängert für zwei Jahre

Wolfsburg. In der vergangenen Woche hatte die WAZ darüber berichtet, dass Max Grün dazu tendiert, beim VfL zu bleiben. Am Montag gab der Wolfsburger Fußball-Bundesligist das nun offiziell bekannt. Der Ersatztorhüter hat einen neuen Zweijahres-Vertrag unterschrieben.

Voriger Artikel
Pyro-Wahnsinn: Dem VfL droht ein Geister-Heimspiel
Nächster Artikel
Zwei VfLer fahren mit Deutschland zur Euro!

Hat seinen Vertrag in Wolfsburg verlängert: Max Grün bleibt zwei weitere Jahre beim VfL - das gab der Klub am Montag bekannt.

Quelle: imago Sportfotodienst

Grün macht keinen Abflug, sondern bleibt - in den vergangenen Tagen und Wochen hieß es immer, dass der Schlussmann geht. Huddersfield aus der zweiten englischen Liga wurde als mögliches Ziel genannt, ebenso Darmstadt 98. Pustekuchen! „Ja, es gab Anfragen, aber ich wollte hier bleiben. Ich bin hier noch nicht fertig“, sagte der 29-Jährige im Gespräch mit der WAZ.

Als er kam, war er Wolfsburgs Nummer 2, nach der Verpflichtung von Koen Casteels verlor er diesen Rang, spielte als Nummer 3 zuletzt häufig in der U 23. Grün: „Ich werde noch mehr Gas geben, schließlich will ich mehr, als in der vergangenen Saison hier für mich möglich war.“

VfL-Manager Klaus Allofs lobt, dass Grün sich nie hängen ließ. „Seit Max beim VfL ist, hat er sich stets durch professionelles Auftreten und Einsatzwillen ausgezeichnet. Er gibt in jedem Training Vollgas und ist immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Von daher freuen wir uns, dass wir ihn von einem Verbleib überzeugen konnten.“

Wichtig war für Grün am Ende, dass der neue Kontrakt mehr als nur ein Jahr Laufzeit hat. „Für mich ist das schon eine große Wertschätzung, dass der Verein für zwei Jahre mit mir verlängert hat - obwohl ich nur Nummer 3 war“, so der Schlussmann, der sich sicher ist, dass der VfL nach der schwachen letzten Saison in der neuen Spielzeit besser auftreten wird. Grün: „Hier geht noch einiges!“

eh

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell