Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Karten: VfL steht vor einer Rekordsaison

VfL Wolfsburg Karten: VfL steht vor einer Rekordsaison

Am Montag war Stichtag für Dauerkarten-Kündigungen - jetzt weiß Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg, wie viele Tickets er in den freien Dauerkartenverkauf (ab heute) geben kann. Rund 1500 sind es. Gibt es einen neuen Zuschauer-Rekord?

Voriger Artikel
U21-EM: Knoche patzt und steigert sich
Nächster Artikel
Trainingsauftakt: Jetzt legt Ismaël los

Volles Haus: Das wünscht sich Thomas Röttgermann immer. Auch die Fans des Gegners will der VfL überzeugen, damit sie die Spiele in der VW-Arena besuchen.

Der VfL hat ein Ziel: „Auf Dauer wollen wir immer ausverkauft sein“, sagt Geschäftsführer Thomas Röttgermann. Ausverkauft und voll ist nicht das gleiche - die Problematik, dass öfter mal viele verkaufte Plätze frei blieben (das Szenario ist auch bei Champions-League-Spielen denkbar), will der Klub mit den Fans beraten.

Der VfL hat seit Jahren eine Top-Auslastung um 93 Prozent. Unverkauft bleiben zumeist Plätze im Gästebereich. Röttgermann: „Wir möchten auch die Fans des Gegners überzeugen, unsere Spiele zu besuchen.“ Die Termine spielen dabei auch eine Rolle.

Vielleicht purzelt der Rekord aus der Saison 2009/10 (29.200 Fans im Schnitt). Die Champions-League-Teilnahme pushte damals, das könnte sie diesmal auch. Auch beim Dauerkartenabsatz. Allerdings ist auch da die Luft nach oben dünn. Denn der VfL kann nur rund 21.500 Dauerkarten verkaufen, „weil jeder Besitzer ein Vorkaufsrecht für die Champions League haben soll“, so Röttgermann. In der Königsklasse ist die Platzzahl auf rund 26.500 reduziert, Gästekontingent und VIP-Karten werden zudem rausgerechnet. Kann im freien Dauerkartenverkauf jeder befriedigt werden? Röttgermann: „Ich gehe davon aus, dass wir jeden Wunsch erfüllen können.“

Die Preisstruktur wurde verändert. Einige Plätze wurden teurer, manche billiger. Der Geschäftsführer erklärt: „Wir haben einen Flickenteppich an Kategorien harmonisiert nach dem Prinzip: gleicher Preis für gleiche Sicht.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell