Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Karim Ziani hat Angst um seinen WM-Stammplatz

VfL Karim Ziani hat Angst um seinen WM-Stammplatz

Die richtige Form für die WM holen sich Karim Ziani und seine Kollegen in Nürnberg. Dort bereitet sich die Fußball-Nationalmannschaft Algeriens in dieser Woche auf das Turnier in Südafrika vor. Für VfLer Ziani ist die Vorbereitung besonders wichtig – denn obwohl er in Algerien ein Star ist, zittert er um seinen Stammplatz.

Voriger Artikel
Sind Dzeko und Grafite bald Konkurrenten beim VfL?
Nächster Artikel
Misimovic: Jetzt macht Atletico ernst!

In Algerien ein Star, in Wolfsburg fast ohne Einsatz: Mittelfeldspieler Karim Ziani.

Quelle: Imago 5138603

Für den in Frankreich geborenen Ziani war die vergangene Saison ein Wandel zwischen den Welten. In Algerien, dem Land seiner Eltern, wird er umjubelt, gilt als einer der Helden der geglückten WM-Qualifikation und kann sich auf der Straße kaum bewegen, ohne von Fans umlagert zu sein.

In Wolfsburg dagegen fasste er sportlich nie richtig Fuß, spielte kaum. „Natürlich ist das für meine Aussichten im Nationalteam nicht gut, dass ich wenig gespielt habe.“ Hat er Angst, dass Nationaltrainer Rabah Saadane vielleicht nicht auf ihn setzt? „Ja, denn ich weiß nicht, wie er entscheiden wird.“

Erfahren wird er es am 13. Juni, wenn es im ersten Gruppenspiel gegen die Slowakei geht. Die weiteren Gegner sind England und die USA. „England ist ein Favorit, nicht nur für die Gruppe, sondern für die WM“, meint Ziani. „Die anderen beiden Gegner sind machbar.“

Wenn der Trainer auf ihn setzt, kann sich Ziani auch für andere Vereine präsentieren – denn nach dem enttäuschenden Jahr beim VfL hegt er längst Abwanderungsgedanken. Die WM als Bühne? „Daran denke ich gar nicht“, sagt der 27-Jährige. „Ich will für mein Land das Beste geben – um alles andere kümmere ich mich danach.“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.