Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kandidat Lestienne: FC Brügge bestätigt die Anfrage des VfL

VfL Wolfsburg Kandidat Lestienne: FC Brügge bestätigt die Anfrage des VfL

Der belgische U-21-Nationalspieler Maxime Lestienne gehört auf der Liste möglicher VfL-Neuverpflichtungen zu den Top-Kandidaten (WAZ berichtete). Jetzt hat sein Verein FC Brügge das Interesse des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten auch offiziell bestätigt.

Voriger Artikel
Wolfsburg bei den Hearts: Tor-Geiz und Dost-Rückkehr
Nächster Artikel
„Ich möchte Profi werden“

Er kann den VfL besser machen: Maxime Lestienne vom FC Brügge. Gestern gab‘s die Bestätigung, dass Wolfsburg ihn will.

„Wolfsburg hat in den vergangenen zwei Wochen formalen Kontakt mit dem Club Brügge aufgenommen und sein Interesse bekundet“, so Vereinssprecher Klaus Van Isacker. Allerdings sei der VfL nicht der einzige Verein, der Interesse zeigt. Auch englische Klubs und der ZSKA Moskau haben nachgefragt.

Ähnlich äußerte sich auch Berater Mikkel Beck gestern gegenüber dem Kicker: „Es gibt viele Interessenten, dazu gehört auch Wolfsburg.“ Und: „Maxime kann sich sehr gut vorstellen, in Deutschland zu spielen.“

Im Sommer soll ein Wechsel des Offensivmannes nach Moskau an der Ablöseforderung des belgischen Klubs gescheitert sein. Angeblich soll der FC Brügge, aktuell Tabellenfünfter der Jupiler League, 15 Millionen Euro aufrufen, wenn Lestienne (Vertrag bis 2017) im Winter oder im kommenden Sommer gehen sollte.

Der 1,76 Meter große Linksfuß gilt als einer der jungen Top-Spieler Belgiens, hat in dieser Saison bereites fünf Tore und sieben Vorlagen auf dem Konto stehen und spielte in der U-21-Auswahl schon zusammen mit Junior Malanda. Den hat der VfL schon im Sommer verpflichtet und ihn noch bis zum Winter an seinen Heimatklub Zulte-Waregem ausgeliehen.

Mit dem Ex-Bremer Kevin de Bruyne (FC Chelsea) steht zudem noch ein weiterer Belgier auf der Wunschliste des VfL Wolfsburg.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel