Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Jung und Co.: Transfers in der VfL-Warteschleife

VfL Wolfsburg Jung und Co.: Transfers in der VfL-Warteschleife

Der VfL und seine Verstärkungen für die kommende Saison: Noch hängen die Transfers in der Warteschleife. Während es in Sachen neuer Stürmer noch etwas länger dauern könnte, ist Rechtsverteidiger Sebastian Jung der Kandidat für den ersten Wechsel zum Wolfsburger Fußball-Bundesligisten.

Voriger Artikel
Ich freue mich auf den Urlaub und die WM
Nächster Artikel
Auf nach Wales: Der VfL spielt in Cardiff

Muss auf den VfL warten: Stürmer-Kandidat Mame Diouf von Hannover 96.

Der Frankfurter will sich in dieser Woche entscheiden, ob er das Angebot aus Wolfsburg annimmt. Es geht nur noch um das Ja des Spielers. „So sieht das sicherlich aus“, bestätigt Manager Klaus Allofs der WAZ. Den Frankfurtern sind in diesem Fall die Hände gebunden. „Es liegt einzig und alleine beim Spieler, wie es weitergeht. Es wäre schade, wenn wir ihn verlieren würden. Aber er hat eine Ausstiegsklausel“, schildert Eintrachts Aufsichtsratschef Wilhelm Bender in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Während der VfL auf das Signal von Jung wartet, wünscht sich Stürmer Mame Diouf eine Nachricht aus Wolfsburg, ob er noch auf der Wunschliste steht. „Wir haben unsere Kandidaten für den Angriff“, sagt Allofs nur - und wartet wohl seinerseits auf die Verhandlungsbereitschaft des Wunschstürmers. Der heißt wahrscheinlich Alvaro Morata und muss mit Real Madrid nächste Woche im Champions-League-Finale spielen, bevor er über seine Zukunft entscheidet. Nach der Bundesliga-Relegation wäre ab heute auch wieder der Hamburger Pierre-Michel Lasogga ansprechbar - wenn der VfL wieder Interesse hat.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel