Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Jung-Entdecker Alex Schur: „Sebastian spielt wie Rodriguez“

VfL Wolfsburg Jung-Entdecker Alex Schur: „Sebastian spielt wie Rodriguez“

Sebastian Jung - der erste VfL-Neue für die neue Spielzeit: In Frankfurt sind die Fans traurig, dass das Eigengewächs geht. Nicht anders geht es Ex-Eintracht-Kapitän Alexander Schur, dem Jung schon früh aufgefallen war.

Voriger Artikel
Mame Diouf: Stoke statt Wolfsburg
Nächster Artikel
Arnold? De Bruyne? 10 zu vergeben!

Er hat das Talent des Rechtsverteidigers früh gesehen: Frankfurts ehemaliger Kapitän Schur (l.) vergleicht Wolfsburgs Neuzugang Jung (r.) mit VfL-Linksverteidiger Rodriguez.

Es war bei einem Jugendtraining, bei dem der damalige Frankfurter Profi mitmachte, Jung war sechs Jahre alt, Schur bei der Eintracht eine Größe. „Für so einen kleinen Jungen hatte er schon ein wahnsinnig gutes Passspiel“, erinnert sich Schur, der Jung später wieder traf - und zwar, als der neue VfL-Profi, der von der F-Jugend bis zur Profi-Mannschaft immer bei den Hessen gespielt hatte, in die A-Jugend kam. Schur hatte seine Profi-Karriere damals schon beendet und war Co-Trainer des Teams: „Er hatte immer noch dieses witzige Bubi-Gesicht, ich konnte mich sofort an ihn erinnern.“

Jetzt will Jung („Der Abschied fällt mir nicht leicht, aber ich freue mich unheimlich auf diese neue Aufgabe“) den nächsten Schritt machen. Und Schur ist sicher, dass er den packt. „Er spielt ähnlich wie Ricardo Rodriguez, ist ein Kraftpaket, ist schnell und hat einen super Torschuss. Das kommt bei einem rechten Verteidiger eher selten vor“, so der ehemalige Eintracht-Kapitän.

Jung, der eine Bäckerlehre gemacht hat, gilt als bodenständiger Typ. Sein Vorbild ist Schur, deshalb hat der 23-Jährige bei der Eintracht das Trikot mit der Nummer 24 getragen - Schurs Nummer. „Er war bei uns ein Vorzeige-Profi, stand immer zur Eintracht. Da hat er sich zu einem modernen Außenverteidiger entwickelt, der jetzt zu Dieter Hecking kommt, einem meiner Lieblingstrainer. Denn Hecking ist jemand, der immer total unaufgeregt ist - auch, wenn es mal nicht so läuft“, lobt Schur und fügt hinzu: „So ist auch Sebastian - er passt zu diesem Trainer.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel