Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jetzt gibt es ein echtes Endspiel gegen Gladbach

VfL Wolfsburg Jetzt gibt es ein echtes Endspiel gegen Gladbach

Vier, fünf oder sechs – die Entscheidung, auf welchem Tabellenplatz der VfL diese starke Saison in der Fußball-Bundesliga beendet, fällt erst am letzten Spieltag. In einem echten Endspiel gegen Borussia Mönchengladbach geht‘s für beide um den besten Europa-League-Platz. Und wenn Leverkusen gegen Bremen patzt, ist für den Sieger der Partie in der VW-Arena auch die Champions-League-Qualifikation drin.

Voriger Artikel
Allofs‘ Ex-Klub Bremen muss dem VfL helfen
Nächster Artikel
So oft am Ball wie Knoche war noch keiner

VfL-Jubel in Stuttgart: Vieirinha, Christian Träsch, Robin Knoche, Maxi Arnold, Diego Benaglio, Daniel Caligiuri, Naldo, Marcel Schäfer, Patrick Ochs und Ricardo Rodriguez (v. l.).

Quelle: dpa

Der Last-Minute-Sieg in Stuttgart lässt den VfL weiter von der Königsklasse träumen. „Ein Unentschieden würde uns für Platz fünf reichen. Aber ich verspreche allen, dass wir mit Vollgas auf Sieg spielen. Denn nur so können wir noch Vierter werden“, sagt Stürmer Ivica Olic, der aber auch weiß: „Es ist ein Unterschied, ob wir Fünfter oder Sechster werden.“

Als Sechster müsste der VfL in die Europa-League-Playoffs, könnte ausscheiden, bevor die Gruppenphase – und damit der richtige Wettbewerb – begonnen hat. Das will keiner. „Wir haben ein Endspiel um Platz fünf mit einer besseren Ausgangsposition für uns“, ordnet Manager Klaus Allofs die Lage vor dem Finale ein. „Erst wenn wir das Spiel für uns entschieden haben, schauen wir, wie Leverkusen gespielt hat. Am liebsten würde ich das andere Ergebnis erst nach dem Abpfiff erfahren.“ Klappt aber nicht, denn Allofs stellt bereits klar, dass alle Ergebnisse auch am letzten Spieltag über die Anzeigetafel der Arena eingeblendet werden: „Wir machen es wie immer. Um etwas zu verbergen, müssten wir auch alle Internet- und Telefonleitungen kappen.“

Die Spieler des VfL Wolfsburg bedanken sich nach dem mit 2:1 gewonnenen Spiel bei ihren Fans.

Zur Bildergalerie

Vierter, Fünfter oder Sechster – eines ist jetzt schon garantiert: ein spannendes Saisonfinale. „Ich freue mich auf ein tolles Spiel gegen Gladbach“, sagt Trainer Dieter Hecking. „Das kann ein ganz großes Spiel werden. Auch, weil wir keinen Druck haben“, freut sich Offensivmann Kevin De Bruyne.

Der VfL wird Vierter, ... Der VfL wird Fünfter, ... Der VfL wird Sechster, ....

▶wenn er gegen Gladbach gewinnt und Leverkusen nicht Bremen besiegt, also unentschieden spielt oder verliert

▶wenn er gegen Gladbach unentschieden spielt und Leverkusen mit sieben Toren Unterschied gegen Bremen verliert – nur eine theoretische Option

▶wenn er gegen Gladbach gewinnt und Leverkusen Bremen schlägt

▶wenn er gegen Gladbach unentschieden spielt

▶wenn er gegen Gladbach verliert
Platz vier bedeutet: Platz fünf bedeutet: Platz sechs bedeutet:

▶ Der VfL spielt in der Champions-League-Quali um den Einzug in die Gruppenphase

▶ Die Spiele gegen einen vermutlich starken Gegner steigen am 20. und
28. August

▶ Verliert der VfL, rutscht er direkt in die Gruppenphase der Europa League

▶ Der VfL spielt in der nächsten Saison sofort in der Gruppenphase der Europa League, der erste Spieltag findet am 18. September statt

▶ Keine Quali-Runde vor der Gruppenphase

▶ Der VfL steigt bereits in die letzte Playoff-Runde der Europa League ein, gespielt wird diese Runde am 21. und 28. August

▶ Gewinnt der VfL diese Play-Off-Spiele, steht er in der Gruppenphase der Europa League; verliert der VfL, ist er ausgeschieden

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
13 Jahre bei Werder Bremen: VfL-Manager Klaus Allofs.

Für den vierten Platz braucht der VfL am Samstag Schützenhilfe – und zwar von Bremen. Werder spielt in Leverkusen, und alle Wolfsburger hoffen darauf, dass es nicht verliert. Dafür, dass es so kommt, gibt es Gründe – auch wenn nicht alle ernst gemeint sind.

mehr