Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Italienische Medien sehen Kjaer schon in Wolfsburg

Auch Liverpool will Friedrich Italienische Medien sehen Kjaer schon in Wolfsburg

Macht der VfL im Werben um den Dänen Simon Kjaer jetzt ernst? Die italienische Tageszeitung Gazzetta dello Sport überraschte gestern mit der Meldung, dass der Innenverteidiger von US Palermo kurz vor einem Wechsel zum Wolfsburger Fußball-Bundesligisten steht.

Voriger Artikel
VfL-Manager betont abermals: „Die Vertragslage ist klar“
Nächster Artikel
Tscheche freut sich auf die neue Aufgabe

Palermo kann ihn nicht halten, Champions-League-Klubs sollen an dem Abwehr-Juwel dran sein. Doch der VfL, der Kjaer schon im Winter haben wollte, lässt jetzt offenbar die finanziellen Muskeln spielen, soll die Mega-Ablösesumme von 18 Millionen Euro bieten. Laut des italienischen Blattes liegt dem 21-Jährigen ein unterschriftsreifer Fünfjahres-Vertrag vor.
Kjaer bleibt also ein VfL-Kandidat, Arne Friedrich ebenfalls. Aber in der vergangenen Woche verriet der Nationalspieler, dass auch England eine Option für ihn wäre (WAZ berichtete). Prompt meldet der „Daily Mirror“, dass der FC Liverpool über den Noch-Herthaner nachdenkt. Friedrich wiederholte hinsichtlich seiner sportlichen Zukunft: „Noch ist nichts entschieden. Alles andere lasse ich auf mich zukommen.“

api/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.