Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Inter? No! Caligiuri ist großer Milan-Fan

VfL Wolfsburg Inter? No! Caligiuri ist großer Milan-Fan

Der VfL heute gegen Inter Mailand - für Daniel Caligiuri ist das ein ganz besonderes Spiel. Allerdings: Sein Herz schlägt nicht für Inter, sondern für den Stadtrivalen AC. „Ich war schon als Kind großer Milan-Fan“, verrät Wolfsburgs Nummer 7.

Voriger Artikel
Inter: Große Stars und große Titel
Nächster Artikel
Mancini: Der VfL beeindruckt ihn

Er liebt den VfL - und Milan: Wolfsburgs Offensivmann Daniel Caligiuri ist heiß aufs Duell mit AC-Stadtrivale Inter.

Geboren wurde der Offensivmann, der zuletzt so stark aufgespielt hatte, in Villingen-Schwenningen, seine Mama ist Deutsche, sein Papa Italiener. „Mein Papa kommt aus dem Süden Italiens, aus Kalabrien, aber sein Herz schlägt auch für Milan. Meine Oma, mein Onkel und weitere Familienmitglieder sind in Mailand zu Hause. Sie alle drücken Milan die Daumen.“ Und sie alle würden sich freuen, wenn Daniel heute mit dem VfL gegen Inter einen Sieg einfahren könnte. „Als das Los kam, habe ich mich sehr gefreut. Ich wollte schon als Kind mal im Giuseppe-Meazza-Stadion spielen. Das war immer ein Traum“, erzählt der Ex-Freiburger.

Jetzt kann der Traum in Erfüllung gehen, wenn Trainer Dieter Hecking den 27-Jährigen denn aufstellt. Der 50-Jährige lächelte und meinte dann ganz cool: „Daniel kann sich so sicher sein wie die anderen auch, dass er dabei ist...“

Aber in den vergangenen Spielen hat Caligiuri gute Argumente geliefert. Beim 0:1 am Samstag in Augsburg war er bester VfLer, beim Pokalsieg in Leipzig ebenfalls - und beim Wahnsinns-5:3 bei Werder Bremen war Cali, wie er von seinen Kollegen gerufen wird, mit einem Doppelpack zur Stelle.

Gelingt ihm Letzteres heute wieder, dann ist die Freude im Hause Caligiuri besonders groß. Doch so weit will der VfL-Profi noch nicht denken: „Wir brauchen Geduld und Tempo in unserem Spiel. Wir werden die eine oder andere Möglichkeit bekommen - und müssen dann zuschlagen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell