Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Im Training gibt‘s endlich Vollgas

VfL Wolfsburg Im Training gibt‘s endlich Vollgas

Es war zuletzt fast immer so: Der VfL hat in seinem Spiel meist nur ein Tempo, er hat keine Überraschungmomente mehr drin und kommt so gar nicht mehr häufig gefährlich in den gegnerischen Strafraum - dabei hat der Wolfsburger Fußball-Bundesligist die Qualität dafür im Kader.

Voriger Artikel
Klaus Allofs erwartet keine Sparmaßnahmen
Nächster Artikel
Belgien-Bubi Azzaoui: De Bruyne als Vorbild

Zu wenig Tempo im VfL-Spiel: Maxi Arnold (l.) und seine Kollegen holten aus den vergangenen vier Pflichtspielen nur einen Punkt.

Quelle: Imago

Aber er bringt sie nicht auf den Platz. Es wird höchste Zeit, dass sich das ändert.

Ein Anfang ist gemacht, denn am Mittwoch im Training ließ Coach Dieter Hecking fast alle Übungen mit hohem Tempo absolvieren. Der Trainer hat zwar in dieser Woche wegen der Länderspiele nicht alle seine zuletzt schwächelnden Profis um sich. Aber die, die da sind, kann er mehr belasten als in den vergangenen Wochen, weil nicht alle drei Tage ein Spiel ansteht.

„Wenn man im Training etwas mit höherem Tempo machen kann, dann wollen wir das auch umsetzen. Wenn zu wenig Bewegung im Spiel ist, werden wir darauf hinweisen“, sagt Hecking, der das aber nicht unbedingt als Reaktion auf die zuletzt nicht guten Ergebnisse (nur ein Remis aus den vergangenen vier Pflichtspielen) verstanden wissen möchte. Der Coach: „Wir machen alles ganz normal so weiter. Wir verändern gar nichts, weil wir von dem, was wir seit drei Jahren hier machen, weiterhin überzeugt sind - obwohl wir in den vergangenen vier Pflichtspielen nur einmal unentschieden gespielt haben.“

Schmerzlich vermisst wurde zuletzt im VfL-Spiel Allzweck-Waffe Vieirinha (Oberschenkel-Probleme), der sowohl hinten rechts als auch vorn rechts spielen kann. Der Portugiese ließ sich in Griechenland von einem Therapeuten untersuchen. Hecking: „Es geht ihm gut, ich gehe davon aus, dass er am Donnerstag wieder voll einsteigt.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell