Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Im Achtelfinale winkt Zlatan

Auslosung am Montag um 12 Uhr – VfL spielt als Erster zunächst auswärts Im Achtelfinale winkt Zlatan

Im zweiten Anlauf hat‘s der VfL gepackt, steht zum ersten Mal in der Klubhistorie im Achtelfinale der Champions League - und das als Gruppenerster. Ausgelost wird die Runde der letzten 16 Teams schon am Montag um 12 Uhr in der UEFA-Zentrale im schweizerischen Nyon.

Voriger Artikel
3:2! VfL Wolfsburg schreibt Clubgeschichte
Nächster Artikel
VfL verdient weiter: „Wir sind reif genug“

Möglicher Gegner im Achtelfinale: Paris mit Superstar Ibrahimovic (M.).

Quelle: Imago

Dort wird es zwei Lostöpfe geben - einen mit den Gruppensiegern und einen mit den zweitplatzierten Mannschaften. Kein Klub kann gegen ein Team aus seiner eigenen Gruppe oder aus dem eigenen Land gelost werden. Das ist erst ab dem Viertelfinale möglich. Als Erster der Gruppe B dürfen die Wolfsburger das Hinspiel auswärts bestreiten.

Obwohl heute noch die verbliebenen acht Gruppenspiele steigen, ist einiges bereits fix. Weil Real Madrid, der FC Barcelona und Zenit St. Petersburg ebenfalls als Tabellenerste feststehen, ist ein Aufeinandertreffen im Achtelfinale ausgeschlossen. Doch es sind einige prominente Gegner im Topf für den VfL: Paris St.-Germain mit Superstar Zlatan Ibrahimovic, der FC Arsenal mit Mesut Özil und Per Mertesacker oder der FC Chelsea mit Starcoach José Mourinho.

Leicht wird‘s im Achtelfinale der Königsklasse sicher nicht - aber es gibt Aufgaben, die eher lösbar scheinen. Wie etwa der KAA Gent, Olympiakos Piräus oder Dynamo Kiew. Stattfinden werden die Hinspiele am 16./17. und 23./24. Februar, die Rückspiele dann am 8./9. und 15./16. März.

Finanziell hat sich das Abenteuer Champions League für den VfL auf jeden Fall schon ausgezahlt: Allein für den Einzug ins Achtelfinale gab‘s 3,5 Millionen Euro, fürs Viertelfinale winken noch einmal 3,9 Millionen.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell