Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
„Ich muss schnell regenerieren“

VfL Wolfsburg „Ich muss schnell regenerieren“

Einmal um die halbe Welt... Luiz Gustavo (26) ist wieder zurück vom Blitz-Trip nach Brasilien. Am Wochenende hatte der Mittelfeld-Star des VfL in seiner Heimat das WM-Trikot der brasilianischen Nationalelf präsentieren dürfen. Es war eine Tour, die Trainer Dieter Hecking nicht unbedingt schmeckte – auch, weil der Wolfsburger Fußball-Bundesligist nicht erst am Samstag, sondern schon morgen wieder ran muss. Vor dem Nord-Duell des VfL gegen den Hamburger SV sprach Gustavo über...

Voriger Artikel
Hat auch der VfL Lasogga im Auge?
Nächster Artikel
Wer ersetzt morgen Diego? Es gibt mehrere Ideen

Muss morgen fit sein: VfL-Mittelfeldspieler Luiz Gustavo.

...seinen Blitz-Trip: „Ich war sehr glücklich, dass ich dabei sein durfte. Ich muss jetzt schnell regenerieren. Das mache ich mit viel Schlaf, gutem Essen, viel Trinken und Ruhe.“

...die WM-Auslosung am 6. Dezember: „Jeder bei uns freut sich auf diese WM, schließlich repräsentieren wir unser Land der ganzen Welt. Und ich hoffe, dass ich ein Teil dieser Gruppe sein darf. Wie heiß die Menschen bei uns auf das Turnier sind, hat sich schon beim Confed Cup im Sommer gezeigt.“

...das Nord-Duell gegen den HSV: „Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen, um in der Tabelle oben zu bleiben. In den vergangenen Wochen hat man gesehen: Wir sind stark, wenn wir uns gegenseitig helfen. Das hat jeder von uns gemerkt. So muss es jetzt weitergehen.“

...das Interesse vom FC Barcelona: „Ja, ich habe auch davon gehört. Aber das ist eine alte Geschichte, die es schon gab, als ich noch bei Bayern war. Es freut einen, wenn man mit solch einem Verein in Verbindung gebracht wird, aber jetzt bin ich beim VfL, bei dem ich einen langen Vertrag habe. Und nur das zählt.“

...Spekulationen um Diegos Zukunft: „Er ist ein sehr wichtiger Spieler bei uns, wir verstehen uns auch außerhalb des Platzes gut. Leider kann ich nicht für ihn entscheiden. Was ich möchte, ist klar: Ich will, dass er bleibt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel