Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hybrides Hightech-Rasensystem

VfL Hybrides Hightech-Rasensystem

Der VfL Wolfsburg wird vor Beginn der kommenden Bundesliga-Saison 2011/2012 in der Volkswagen Arena das Desso GrassMaster Naturrasensystem installieren. Damit sind die Wölfe der erste Profiverein in Deutschland, der diesen innovativen Weg beschreitet.

Voriger Artikel
Europa als Ziel? „Das wird schwer“
Nächster Artikel
Marco Russ wechselt zum VfL

Vorreiterrolle: Der VfL setzt ein neues, hybrides Rasensystem in der Volkswagen Arena ein.

Quelle: Archiv

Das Desso GrassMaster-System besteht zu 100 Prozent aus Naturrasen, der durch 20 Millionen künstliche, bis in eine Tiefe von 20 cm implantierte Grasfasern verstärkt wird. Die Wurzeln des Naturrasens verwachsen mit den Kunstrasenfasern und verankern die Grassoden zu einer stabilen und ebenen Spielfläche. Das System ist weltweit als hochwertiger Naturrasen anerkannt und von allen großen Verbänden und Ligen offiziell für den Spielbetrieb in allen Klassen zugelassen. So wurden beispielsweise auch acht Spiele in zwei Stadien während der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 auf einem Desso GrassMaster-System ausgetragen.

VfL Wolfsburg übernimmt Vorreiterrolle

Mit der Entscheidung für das Desso GrassMaster-System leistet der VfL Wolfsburg eine weitere Investition zur Stärkung seiner Infrastruktur. Geschäftsführer und Cheftrainer Felix Magath dazu:
„Wir haben uns das Ziel gesetzt, in allen Bereichen Spitzenniveau zu erreichen. Der Rasen ist der Arbeitsplatz unserer Mannschaft und verdient daher allerhöchste Aufmerksamkeit. Von der Investition in das Desso GrassMaster-System versprechen wir uns eine weitere Verbesserung der Platzqualität.“ Für Magath kann diese nämlich spielentscheidend sein: „Wir wollen offensiv und schnell spielen, angreifen. Dafür ist ein perfekter Rasen unerlässlich.“

Dabei folgt der VfL Wolfsburg dem Trend internationaler Spitzenvereine, langfristig in hybride Naturrasensysteme zu investieren. Thomas Franke, Leiter Organisation und Stadionbetrieb beim VfL Wolfsburg, ergänzt: „Wir erreichen durch den Einbau der Kunstfaser-Verstärkung eine bessere Stabilität des Platzes insgesamt, eine erhöhte Scherfestigkeit und eine höhere Durchlässigkeit von Regenwasser. Deshalb gehen wir davon aus, dass wir mit diesem hochbelastbaren System eine optimale Bespielbarkeit unseres Platzes unter allen Witterungsbedingungen für die komplette Saison erreichen werden. Zudem sinkt das Risiko eines aufwändigen und teuren Austauschs des Rasens während der Saison.“ Der VfL Wolfsburg unterstreicht mit der Installation von GrassMaster nunmehr seinen Anspruch auf eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Rasenpflege.

Das patentierte hybride Rasensystem hat seine Verlässlichkeit bereits auf höchstem Niveau bewiesen; bekannte Vereine wie Arsenal, Tottenham Hotspur, Manchester City oder AZ Alkmaar spielen in ihren jeweiligen Stadien auf dem Desso GrassMaster-System. Der Desso GrassMaster hat sich auch längst in den Bereichen Rugby und American Football etabliert und wird von Spitzenklubs der NFL wie den Green Bay Packers und den Denver Broncos verwendet. Zuletzt wurde auch das UEFA Champions-League Finale im Wembley-Stadion auf einem Desso GrassMaster ausgetragen.

Einbau im Juli, erstes Bundesligaspiel am 13. August

Die Desso-Maschinen haben bereits mit der Installation begonnen, um den Platz bis zum wichtigen Testspiel gegen den spanischen Europa-League-Halbfinalisten Villarreal C.F. am 24. Juli fertigstellen zu können. Am 13. August findet dann die offizielle Einweihung des neuen Platzes zum ersten Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison gegen den FC Bayern München statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.