Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hunt: Keine Schmerzen, eine Vorlage, ein Tor

VfL Wolfsburg Hunt: Keine Schmerzen, eine Vorlage, ein Tor

Das 2:1 durch Nicklas Bendtner bereitete er super vor, das 3:1 im Test gegen Magdeburg (Endstand 3:4) erzielte Aaron Hunt nach einer starken Einzelaktion selbst. Noch wichtiger: Er spürte keine Schmerzen im Knie.

Voriger Artikel
VfL verliert Test gegen Magdeburg
Nächster Artikel
De Bruyne: Es geht um 150 Millionen

Tor und Vorlage, dazu schmerzfrei: Aaron Hunt hat gegen Magdeburg durchaus auf sich aufmerksam gemacht.

Quelle: Photowerk (bas)

„Im Spiel war‘s okay, ich habe keine Bedenken mehr“, erklärt Hunt, der sich im Februar einen Innenband-Teilabriss zugezogen hatte. Doch weil er immer mal wieder Probleme im operierten Gelenk hatte, reiste er am Montag zum Kniespezialisten Dr. Ulrich Boenisch nach Augsburg. Die Diagnose ließ ihn aufatmen: „Es ist nichts kaputt, alle Bänder und Muskeln sind heil.“

Die Schmerzen kommen von einer kleinen Kapsel. „Die verklemmt sich bei bestimmten Bewegungen, die ich aber selbst gar nicht auslösen kann“, erklärt Hunt, der nun nach den Trainingseinheiten Extra-Behandlungen bekommt, um das Problem so in den Griff zu bekommen.

Dennoch ist der 28-Jährige einsatzfähig, seinen Auftritt gestern darf man ruhig als Empfehlungsschreiben sehen. „Ich bin bereit, ich habe schließlich die gesamte Vorbereitung mitgemacht“, sagt Hunt - wohlwissend, dass er im zentralen Mittelfeld derzeit nur wenig Chancen auf viele Spielminuten hat. Laut „Kicker“ sollen Besiktas Istanbul und US Palermo ein Auge auf den Wolfsburger geworfen haben. Doch der tendiert trotz ungewisser Einsatzzeiten zum Bleiben.

tik/apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell