Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Horn und Conde: Zwei Talente wollen hoch hinaus

VfL Wolfsburg Horn und Conde: Zwei Talente wollen hoch hinaus

Bad Ragaz. Als Qualifikanten für die U-20-WM im kommenden Jahr waren die VfL-Talente Jannes Horn und Amara Conde am Freitag nachträglich ins Trainingslager nach Bad Ragaz gereist. Bei der U-19-EM in Deutschland konnte vor allem Nationalspieler Horn durch seine drei Torvorlagen gegen Österreich (3:0) auf sich aufmerksam machen.

Voriger Artikel
Kostic: „Damit wollen wir nichts mehr zu tun haben“
Nächster Artikel
Dreier- oder Viererkette? Hecking grübelt noch

Gute Laune trotz schweißtreibender Arbeit: Jannes Horn (l.) und Amara Conde waren wegen der U-19-EM nachträglich ins Trainingslager nach Bad Ragaz gereist.

Quelle: Boris Baschin

Dabei starteten die DFB-Jungs eher unglücklich in das Turnier. Das 0:1 gegen Italien, bei dem beide Wolfsburger nicht zum Einsatz gekommen waren, war für die beiden 19-Jährigen schwer zu ertragen. „Wir sind auf der Bank fast verzweifelt und haben uns die ganze Zeit gefragt, wann wir endlich das Tor machen. Aber manchmal hast du im Fußball 100 Chancen und verlierst das Spiel trotzdem“, ärgert sich Horn.

Damit rückte das Minimalziel Halbfinale schon in größere Ferne. Mit der 3:4-Niederlage gegen Portugal war der Traum dann vorbei. Gegen Österreich glänzte Horn im dritten Gruppenspiel und bereitete alle drei Treffer vor. „Das ist mir noch nie gelungen. Vielleicht, als ich ganz klein war - mit zehn oder so“, versucht sich der Linksverteidiger zu erinnern. Anschließend seien sogar einige Berater auf ihn zugekommen, erzählt er, gibt aber gleich Entwarnung: „Es war nichts Konkretes, keine Angst.“

Im Spiel um Platz fünf sicherte sich Deutschland durch einen 8:7-Sieg nach Elfmeterschießen gegen die Niederlande das Ticket für die U-20-WM in Südkorea. Dass die beiden nur zu zweit und nicht zu dritt an der EM teilgenommen haben, hat die VfLer schon gewundert. Angreifer Leandro Putaro wurde kurzfristig aus dem Aufgebot gestrichen. „Das hat uns auch schockiert. Allerdings war der Konkurrenzkampf auf dieser Position auch sehr groß“, sagt Conde.

Jetzt sind alle drei wieder vereint und bereiten sich im Trainingslager in Bad Ragaz auf die Saison vor. Ihr Ziel: so viele Spiele wie möglich zu bestreiten. „Wir würden beide gern unser Bundesliga-Debüt geben und uns in der Liga etablieren“, sagt Conde.

Im Trainingslager teilen sich die Kumpels ein Zimmer. „Wir hören viel Musik und ab und zu zocken wir auch Playstation. Ich spiele bei Fifa am liebsten mit Barcelona“, gesteht Conde. Horn hingegen bevorzugt Manchester City - oder den VfL. „Wenn ich mit Wolfsburg spiele, dann stelle ich mich manchmal auch in den Sturm, damit ich ein paar Tore schieße“, so der Außenverteidiger schmunzelnd.

mwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell