Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hoeneß kann es nachvollziehen

VfL Wolfsburg Hoeneß kann es nachvollziehen

Das wahrscheinlich finanziell bessere Angebot hat nicht gereicht: Statt zum VfL Wolfsburg wechselt Michael Ballack zum Fußball-Bundesliga-Konkurrenten Leverkusen.

Voriger Artikel
Dzeko: Nächster Anlauf zum Abgang
Nächster Artikel
VfL-Coach McClaren über den WM-Knaller

Enttäuscht: VfL-Manager Dieter Hoeneß.

Der VfL hatte sich gestreckt. Schon im März, als noch nicht klar war, ob Chelsea dem Kapitän der DFB-Nationalmannschaft eine Vertragsverlängerung anbietet, hatte sich VfL-Manager Dieter Hoeneß mit Ballacks Berater getroffen. Dann hatte er sich mit Ballack in London unterhalten, schließlich jüngst auf Sardinien Möglichkeiten ausgelotet. Vergeblich. Hoeneß: „Das ist natürlich schade.“
Als Trost bleibt nur: „Dass wir bis zuletzt im Rennen waren, spricht für die Attraktivität des VfL – und zwar für unser angebotenes Gesamtpaket, als auch unsere sportliche Perspektive.“
Bei Bayer hatte Ballack den Durchbruch geschafft – Hoeneß: „Letzten Endes hat er sich allein aus alter Verbundenheit für Bayer Leverkusen entschieden. Das können wir nachvollziehen – und das konnten wir ihm als einziges leider nicht bieten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.