Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hier zeigt Felipe sein großes Glück

VfL Wolfsburg Hier zeigt Felipe sein großes Glück

Das Glück ist zurück bei Felipe Lopes! Am Montag ist der Abwehrspieler des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg zum ersten Mal Vater geworden. Seine Frau Priscila brachte Baby Bernardo zur Welt. Und: Papa Felipe steht nach langer Krankheit vor seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining, ist vielleicht sogar schon heute wieder dabei.

Voriger Artikel
Daniel Doppelpack: So stark war Caligiuri nie
Nächster Artikel
„Diego hält Bälle, die andere nicht halten“

Das Glück ist perfekt: Am Montag brachte Felipes Frau Priscila Baby Bernardo zur Welt. Der leidgeprüfte Brasilianer ist ganz stolz. Heute könnte der Abwehrspieler erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren.

Hier zeigt Felipe, der im Sommer des vergangenen Jahres einen Schlaganfall erlitten hatte, sein großes Glück - und ist total happy. „Die Geburt unseres Sohnes war einer der besten Momente in meinem Leben und etwas Unvergessliches, das ich immer im Herzen tragen werde“, sagt der Innenverteidiger gerührt. „Es war eine sehr aufregende Zeit und wir sind sehr, sehr glücklich, unseren Jungen jetzt in den Armen halten zu können.“

Zum sportlichen Glück fehlt jetzt noch das Comeback im Mannschaftstraining. Mitte Februar hatte der 27-Jährige mit individuellem Training auf dem Platz begonnen - nachdem er monatelang hart in der Reha hatte schuften müssen. Das Karriereende drohte, aber Felipe ließ sich nicht unterkriegen. Vergessen und vorbei. „Ich war in der vergangenen Woche in Berlin zur Untersuchung und habe von den Ärzten die Freigabe bekommen, dass ich wieder mit der Mannschaft trainieren kann“, so der Brasilianer. „Vielleicht kann ich schon in dieser Woche wieder dabei sein.“

Heute Nachmittag legt der VfL nach zwei freien Tagen wieder los. Ist Felipe dabei? „Das entscheiden wir endgültig in Absprache mit dem Trainer und unserer medizinischen Abteilung. Es ist ein großartiges Gefühl, bald wieder mit meinen Kollegen und Freunden trainieren und spielen zu können“, sagt er. „Es war eine lange Zeit für mich, jetzt bin ich sehr aufgeregt.“ Und glücklich.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell