Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hier gratuliert Diego dem VfL zur Europa League

WAZ-Interview Hier gratuliert Diego dem VfL zur Europa League

Am letzten Tag der Winter-Transferperiode hatte Diego den VfL verlassen. Dennoch war er nach den WAZ-Durchschnittsnoten bester Feldspieler des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten in der gerade abgelaufenen Saison. Wie sehr ihn das freut, verriet der Spielmacher im Interview mit WAZ-Sportredakteur Robert Schreier. Und der Brasilianer schaute auf die nächsten zwei Wochen, in denen er mit seinem Klub Atletico Madrid noch zwei Titel holen kann. In der Meisterschaft reicht am letzten Spieltag ein Unentschieden beim FC Barcelona. Im Champions-League-Finale in Lissabon ist Stadt-Rivale Real Madrid der Gegner.

Voriger Artikel
Trotz Patzer: Grün bleibt Nummer 2
Nächster Artikel
Ich war froh, dass der Traum weiterging

Bester Feldspieler nach WAZ-Noten: Ex-VfL-Spielmacher Diego (Bild M.) wechselte im Winter aus Wolfsburg zu Atletico. Mit Madrid steht er vor dem Titelgewinn in der Liga und kann am übernächsten Wochenende in Lissabon die Champions-League-Trophäe holen.

WAZ: Sie sind der notenbeste Feldspieler der VfL-Saison - was sagen Sie?

Diego: Oh, das macht mich natürlich sehr glücklich. Ich kann sagen, dass ich in jedem Spiel und jeder Trainingseinheit mein Bestes gegeben habe. Ich bin ein Teil des Wolfsburger Erfolgs in dieser Saison.

WAZ: Sind Sie überrascht, dass der VfL die Leistungen in der Rückrunde bestätigt hat und Fünfter geworden ist?

Diego: Das spanische Fernsehen zeigt leider immer nur die Bayern und Dortmund. Ich konnte seit meinem Wechsel leider kein Spiel des VfL mehr sehen. Aber ich habe immer sofort die Ergebnisse nachgeschaut und bin ganz und gar nicht überrascht, dass Wolfsburg im Europapokal spielt. Sie haben große Qualität und hatten ja sogar den vierten Platz fast noch in den Händen. Aber mit Platz fünf haben sie das Ziel erreicht, das wir uns vor der Saison gesteckt hatten. Das macht mich auch glücklich. Denn ich habe das Gefühl, dass ich der Mannschaft helfen konnte.

WAZ: Wie ist der Kontakt nach Wolfsburg?

Diego: Vor allem mit den Brasilianern Naldo, Luiz Gustavo und Felipe Lopes telefoniere ich noch. Aber ich hatte ein tolles Verhältnis zu allen und würde mich bei jedem Einzelnen freuen, ihn wiederzusehen.

WAZ: War der Wechsel vom VfL nach Madrid im Winter richtig?

Diego: Ja, es war absolut die beste Entscheidung. Hier lebe ich meinen Traum. Ich bin Teil einer Mannschaft, in der nicht jeder spielen darf. Ich gebe alles, damit diese Saison ein großes Happyend bekommt.

WAZ: Sie sprechen von der Chance, Meister und Champions-League-Sieger zu werden...

Diego: Ganz genau, ich will Champion sein. Wir haben die große Chance, beide Titel zu gewinnen.

WAZ: Welcher der beiden ist realistischer?

Diego: Beide sind möglich. Ich kann nicht daran denken, zweimal Zweiter zu werden. Ich habe nur die Titel im Kopf. Ich denke, die Chancen stehen in beiden Spielen 50 zu 50.

WAZ: Wie geht es nach der Saison mit Ihnen weiter? Es heißt, bei Atletico bekommen Sie keinen neuen Vertrag...

Diego: Ich habe jetzt schon einige Alternativen, bei denen ich nur noch Verträge unterschreiben muss. Was mit Atletico passiert, weiß ich nicht. Ich werde die Entscheidung nach dem Champions-League-Finale treffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel