Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hier gibt‘s jetzt W-Lan für die Fans - und noch ein paar Neuerungen

VfL Wolfsburg Hier gibt‘s jetzt W-Lan für die Fans - und noch ein paar Neuerungen

Wolfsburg. Das erste Heimspiel des VfL Wolfsburg der neuen Fußball-Bundesliga-Saison: Was ändert sich alles für die Fans ab Samstag (15.30 Uhr), wenn der VfL auf den 1. FC Köln trifft? Was ist neu in der VW-Arena? Worauf müssen die Anhänger vor dem ersten Heimspiel noch achten?

Voriger Artikel
Startelf-Garantie für Gomez: „Mal sehen, wie lange es reicht“
Nächster Artikel
Auf der Jagd nach dem zweiten Doppel-Dreier

Erstes VfL-Heimspiel der Saison: Neue Dauerkarte, größerer Fan-Bereich und noch mehr Stände auf der Fanmeile vorm Anstoß

Quelle: imago sportfotodienst

Kostenloses Internet: Alle Fans auf der Haupttribüne können jetzt umsonst per W-Lan surfen, insgesamt sind‘s knapp 10.000 Anhänger. Der Zuschauer muss sich einmal registrieren, dann landet er auf einem VfL-Portal mit Liveticker und Ergebnisdienst plus weiteren Angeboten des Klubs. Mit einem weiteren Klick kann der Fan dann das „freie Internet“ genießen. Der VfL plant, das Angebot nach und nach auszubauen.

Neue Dauerkarte: Ab Mitte Juli wurde die verschickt. Grund der Umstellung: Das neue Ticket hat eine bessere Technik. Wer seine neue Karte noch nicht bekommen hat, sollte sich telefonisch unter 05361/8903903 oder per Mail ( service@vfl-wolfsburg.de ) an den VfL wenden. Sollte noch Guthaben auf der alten Karte vorhanden sein, kann dies bis Dezember genutzt werden oder aber man lässt es sich in der Fanwelt in der City-Galerie auf die neue Karte übertragen.

Heimspielbereich: Der Fanbereich in der Nordkurve wurde um die Blöcke 16, 62 und 64 erweitert. Die gehörten bisher zum neutralen Bereich, der zukünftig die Bezeichnung Tribünenbereich trägt. In der Vergangenheit hatten sich da auch Gästefans aufgehalten. Vorbei.

10-Spiele-Regel: Trotz Dauerkarte kommen viele Anhänger nicht in die Arena. Seit der vergangenen Saison kämpfen die Wolfsburger mit Maßnahmen dagegen an: Fünf Spiele mussten mindestens besucht oder die Karte in die VfL-Tauschbörse eingestellt werden. Jetzt sind es zehn Partien, die Möglichkeit mit der Tauschbörse bleibt bestehen.

Größeres Rahmenprogramm: Die Fanmeile vorm Spiel wächst - es gibt noch mehr Imbiss- und noch mehr Getränkestände. Ein DJ macht morgen ab 12.30 Uhr Musik, danach gibt‘s eine Live-Band. Holger Ballwanz, einer der VfL-Fanbeauftragten, ehrt Anhänger die in der vergangenen Saison besonders viel unterwegs mit den Wolfsburgern waren. Zudem schreibt der verletzte Sebastian Jung ab 14.15 Uhr Autogramme.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell