Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Heimspiel bei 96: Viele VfL-Fans dabei

VfL Wolfsburg Heimspiel bei 96: Viele VfL-Fans dabei

Angriff ist die beste Verteidigung - frei nach diesem Motto geht Hannover 96 heute das Niedersachsen-Duell gegen den VfL an. Trainer Tayfun Korkut setzt auf seine Offensive.

Voriger Artikel
Sauer? Bendtner wieder nicht dabei
Nächster Artikel
Der VfL siegt mit 3:1 in Hannover

Das wird laut! Bis zu 3000 VfL-Fans sind heute mit in Hannover beim Niedersachsen-Duell. Sie machen die Stimmung, denn bei 96 boykottieren die Ultras noch immer die Heimspiele der Profis.

Die ist mit Sturmspitze Joselu und der offensiven Dreierreihe mit Leonardo Bittencourt, Lars Stindl und Hiroshi Kiyotake gut besetzt. Zusammen hat das Quartett schon sieben Saisontore erzielt, nur Bittencourt ist noch ohne Treffer, dafür hat er aber schon zwei Buden aufgelegt. „Wir haben zuletzt zu viele Gegentore bekommen. Aber unsere Entwicklung in Richtung gegnerisches Tor ist gut“, so der 96-Trainer. „Wir haben genügend Qualität, um Wolfsburg wirklich weh zu tun.“

Kindheitserinnerungen wurden bei Korkut in dieser Woche wach, als er das VW-Nutzfahrzeuge-Werk in Hannover besuchte. „Mit solchen Bullis ist mein Vater mit unserer Familie immer in die Türkei gefahren“, erzählte der Coach der Belegschaft. Über Österreich, das ehemalige Jugoslawien und Bulgarien ging‘s in die Heimat der Eltern. Eine Rundreise durch Europa, die Korkut auch gern mit 96 in der nächsten Saison angehen würde - doch dafür müsste nach zwei Niederlagen heute wirklich der Sieg gegen den VfL her.

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell