Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hecking testet das nächste Talent

VfL Wolfsburg Hecking testet das nächste Talent

Beim VfL haben es mit Maxi Arnold oder Robin Knoche Nachwuchs-Hoffnungen in die Bundesliga geschafft. Am Mittwoch und am Donnerstag trainierte nun Oskar Zawada bei den Profis mit. Dem 18-jährigen A-Jugend-Talent wird eine große Entwicklung zugetraut.

Voriger Artikel
Tests bestanden: Benaglio spielt!
Nächster Artikel
Stuttgart will heute den Klassenerhalt feiern

Lobte das VfL-Sturm-Talent: Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking (r.) mit Nachwuchs-Hoffnung Oskar Zawada.

Quelle: cp24

„Ich möchte ihn mal bei uns im Training sehen, möchte ihn kennenlernen“, begründete Trainer Dieter Hecking seine Entscheidung, den Torjäger jetzt mal neben Ivica Olic und Co. üben zu lassen. Doch zunächst einmal wird‘s bei diesen beiden Einheiten bei den VfL-Profis bleiben. Hecking erklärt: „Unsere A-Jugend spielt bald um die deutsche Meisterschaft, Oskar soll daher wieder da mittrainieren und sich auf die Spiele konzentrieren.“

Hecking hat den gebürtigen Polen, der gerade sein Debüt in der U-23-Mannschaft gegeben hat, bereits bei der Jugend spielen sehen - unter anderem bei Zawadas Viererpack gegen den FC St. Pauli. Der VfL-Trainer lobt: „Wer in einer Halbserie 14 Tore macht, der ist halt interessant.“

Der Torriecher des U-18-Nationalspielers ist beeindruckend: Insgesamt hat er in 19 Spielen 17 Mal getroffen. Dabei hatte Zawada in der Hinrunde (er kam wegen Verletzungen oft nicht über eine Joker-Rolle hinaus) noch im Schatten von Konkurrent Federico Palacios-Martinez gestanden, der aber zur Winterpause zu Drittligist RB Leipzig gewechselt war.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel