Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hecking sauer: „Das war Rot!“

VfL Wolfsburg Hecking sauer: „Das war Rot!“

Es war der Aufreger des Spiels: In der 33. Minute holte Schalkes Sead Kolasinac Wolfsburgs Vieirinha mit einer üblen Grätsche von den Beinen. Schiri Christian Dingert beließ es bei Gelb - und brachte damit VfL-Coach Dieter Hecking auf die Palme.

Voriger Artikel
Viele Chancen, nur ein Tor: VfL belohnt sich nicht
Nächster Artikel
Zu spät beim Training: Bendtner flog raus

Vieirinha liegt am Boden, der Sünder kommt mit Gelb davon: Für Hecking hätte Schalkes Kolasinac (in Blau) zwingend Rot sehen müssen.

Rücksichtslos und mit vollem Tempo ging Kolasinac ins Tackling gegen den Portugiesen, traf ihn dabei am rechten Sprunggelenk. Glück für Vieirinha, dass er Sekundenbruchteile zuvor in Erwartung des Treffers hochgesprungen war. Hecking deutlich: „Das war eine Rote Karte! Wenn ich diese Szene sehe, dann muss ich nachdenken, was manchmal Schiedsrichter sehen.“ Und weiter: „Da hat er keine Chance auf den Ball, da nimmt er die Verletzung nur in Kauf.“

Glück im Unglück: Vieirinha musste zwar länger behandelt werden, konnte dann aber weiterspielen. Von der Aufregung, die das Foul an ihm auslöste, hat er gar nicht viel mitbekommen. „Ich habe nur den Tritt gespürt, das war nicht sehr freundlich“, sagt der Flügelflitzer diplomatisch. Rot oder nicht Rot? „Der Schiri hat eben so entschieden“, so der Wolfsburger süffisant. Weh hatte er sich übrigens erst bei der unsanften Landung auf der Hüfte getan. „Die war schmerzhafter als der Tritt“, erklärte der 29-Jährige.

In der 75. Minute sorgte Kolasinac wieder für einen Aufreger, diesmal blockte er André Schürrle auf dessen Weg in den Strafraum ab. „Er schaut nicht mal auf den Ball, für mich ist das ein Foul“, erklärt der VfL-Weltmeister. Doch Schiri Dingert bewertete die Szene so, dass Schürrle Kolasinac in die Hacken gelaufen war. „Auch da habe ich eine andere Sichtweise, aber das habe ich zu akzeptieren“, so der Wolfsburger Trainer. Doch das fiel ihm gestern sehr, sehr schwer...

tik/apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell