Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hecking: „Wir müssen besser werden“

VfL Wolfsburg Hecking: „Wir müssen besser werden“

Am Sonntagnachmittag war der Urlaub von Dieter Hecking in Norwegen wieder vorbei, am Montagnachmittag (15.30 Uhr) bittet der Trainer des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten zum ersten Training der Vorbereitung auf die Rückrunde.

Voriger Artikel
Sorgenkind Gustavo ist immer noch nicht fit
Nächster Artikel
Bruun: Bendtner soll jetzt wechseln!

Neue Lust nach dem Frust zum Schluss: Mit einer 1:3-Pleite in Stuttgart (großes Foto) hatten sich die VfL-Profis in den Urlaub verabschiedet, heute legt der Wolfsburger Fußball-Bundesligist nun mit der Vorbereitung auf die Rückrunde los.

Quelle: Archiv

„Vorfreude, Anspannung - bei mir ist alles dabei, bevor es wieder losgeht“, so der Coach gut gelaunt. Seine Verärgerung nach dem schlechten 1:3 in Stuttgart zum Hinrunden-Abschluss und dem damit verbundenen Sturz auf Platz sieben sind Vergangenheit. „Klaus Allofs und ich haben nach dem Stuttgart-Spiel deutliche Worte gefunden - zur Leistung in Stuttgart und zum Auftreten in der Hinrunde allgemein“, so Hecking.

„Daher muss ich jetzt vorm Auftakt nicht noch einmal drauf hinweisen, was mir nicht gepasst hat. Jeder weiß: Wir müssen besser werden!“ Damit das Ziel, die erneute Qualifikation für die Champions League, noch erreicht wird. Hecking: „Dafür müssen wir Konstanz reinkriegen. Das gilt nicht nur für die Spieler, sondern auch für unsere Spiele. Wir hatten Partien, in denen wir 45 Minuten gut und 45 Minuten schlecht waren - damit muss Schluss sein.“ Zuletzt war das gegen Hamburg und Dortmund so.

Drei Punkte beträgt der Rückstand der Wolfsburger auf Platz vier (CL-Quali), sechs sind es zu Platz drei, der die direkte Qualifikation für die Königsklasse bringt. „Es ist noch nichts verloren“, sagt Hecking. „Dortmund ist als Zweiter schon ein bisschen weg, aber Schalke, Leverkusen, Gladbach und Hertha sind doch nicht weit weg.“

Allerdings, Hecking weiß auch: Wenn es weitere Auftritte wie zuletzt in der Liga gibt, dann ist die Konkurrenz schnell weg und das VfL-Ziel für die Saison schon früh in der Spielzeit Geschichte. Neuzugänge verlangt er weiterhin nicht: „Ich vertraue diesem Kader, wir können damit unsere Ziele erreichen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Er ist immer noch nicht beschwerdefrei: VfL-Leistungsträger Luiz Gustavo hat in der Hinrunde nur neun Ligaspiele gemacht.

Dass der VfL keine gute Hinrunde hingelegt hat, lag auch an der Leidensgeschichte von Luiz Gustavo. Der Brasilianer hatte sich im Sommer am Knie operieren lassen müssen und konnte in der Hinrunde gerade mal neun Spiele in der Liga machen.

mehr
Mehr aus Aktuell