Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hecking: „Dost kann seine Torquote toppen!“

VfL Wolfsburg Hecking: „Dost kann seine Torquote toppen!“

Mario Mandzukic? Fernando Llorente? Javier „Chicharito“ Hernández? Dass in den letzten Wochen immer wieder namhafte Stürmer mit dem VfL in Verbindung gebracht wurden, hat vor allem einen Grund: Bas Dost, Top-Torjäger des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, hat Abwanderungsgedanken. Was sein Trainer Dieter Hecking nicht wirklich versteht...

Voriger Artikel
Grün-weiße Grüße: So machen die VfLer Urlaub
Nächster Artikel
Grün ärgert der Casteels-Transfer

Weiter miteinander? Bas Dost (l.) und Dieter Hecking.

Quelle: Photowerk (bb)

16 Treffer brachten Dost in der vergangenen Bundesliga-Saison auf Rang vier der Torjäger-Liste - und ins Notizbuch anderer Klubs. Sein Marktwert explodierte: Feyenoord Rotterdam hat vor einem halben Jahr versucht, Dost mit einem Ablöse-Angebot von kaum mehr als einer Million Euro zu locken, mittlerweile hat VfL-Manager Klaus Allofs schon durchblicken lassen, dass 12 Millionen nicht reichten...

Diese Summe soll der englische Premier-League-Klub Newcastle United bereit sein zu zahlen. „Was will Bas dort?“, fragt sich Hecking verwundert. „Bei uns kann er in der nächsten Saison Champions League spielen. Das wird er in Newcastle wahrscheinlich weder in diesem, noch im nächsten oder übernächsten Jahr können.“

Verdienen könnte Dost in England mehr, zudem dem Konkurrenzkampf mit dem neuen VfL-Stürmer Max Kruse aus dem Weg gehen. Doch noch hat er nicht um seine Freigabe gebeten; ob er das überhaupt tun wird, ist offen - und der VfL hat aktuell auch kein Interesse daran, den 26-Jährigen abzugeben. Hecking: „Wir wollen gar keinen abgeben.“

Andererseits: Dost könnte eine Ablöse von 13, 14 oder 15 Millionen Euro bringen - so viel ist der Holländer möglicherweise nie wieder wert. Hecking: „Das sehe ich anders. Bas entwickelt sich bei uns schon seit einem Dreivierteljahr in die richtige Richtung. Er hat vor allem gezeigt, dass er seine Torgefahr auch dann behält, wenn er mehr für die Mannschaft arbeitet. Das ist eine ganz besondere Qualität.“ Und: „Wenn er bei uns bleibt, wird er seine Torquote noch toppen, da bin ich ziemlich sicher!“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell