Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Händchenhalten für den Vize-Titel

VfL Wolfsburg Händchenhalten für den Vize-Titel

Kuschelstunde vor dem letzten Spieltag: Im Training gestern ließ VfL-Coach Dieter Hecking seine Profis für eine Übung Händchen halten - alles, um am Samstag (15.30 Uhr) beim 1. FC Köln den zweiten Platz zu verteidigen.

Voriger Artikel
Bitter: Hunt ist wieder am Knie verletzt!
Nächster Artikel
Dost: Die Kanone wartet in Köln

Kleine Kuschelstunde im Training: Die VfL-Profis mussten Händchenhalten - und wollen in Köln unbedingt den zweiten Platz verteidigen.

Quelle: cp24

Doch ob die Wolfsburger das Vorhaben am Rhein mit voller Truppe angehen können, entscheidet sich kurzfristig. Gestern konnten die Sorgenkinder Diego Benaglio (Probleme am Hüftbeuger) und Ricardo Rodriguez (Rückenprobleme) zumindest nicht mit dem Team trainieren. Benaglio blieb gleich im VfL-Center, Rodriguez konnte immerhin ein paar Laufrunden mit Reha-Trainer Felix Sunkel absolvieren - genauso wie Nicklas Bendtner (grippaler Infekt).

Luiz Gustavo und Marcel Schäfer, die zuletzt wegen kleinerer Verletzungen ausgesetzt hatten, sind hingegen zurück im Training - und übten in der vermeintlichen A-Elf fürs Spiel in Köln. Wie schon beim 2:1 gegen Borussia Dortmund würde dann wieder Sebastian Jung hinten rechts verteidigen, auf der Doppelsechs Maxi Arnold neben Gustavo spielen. Für André Schürrle bliebe wieder nur die Bank.

Trotz der kleinen Kuschelstunde wirkten die VfL-Profis sehr fokussiert. „Es ist nicht schwierig, sich auf Köln zu konzentrieren“, erklärt Stürmer Bas Dost. „Aber man merkt schon, dass das Pokalfinale näherkommt.“ Doch vor der Partie am 30. Mai soll noch der Vize-Titel her. „Wenn wir den und den Pokal holen, dann kann man sagen, dass das nicht normal ist“, so Dost.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell