Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Haben gezeigt, dass wir Bayern schlagen können“

VfL Wolfsburg „Haben gezeigt, dass wir Bayern schlagen können“

Der Supercup in Wolfsburg - gibt‘s am Samstag (20.30 Uhr) die große Bayern-Revanche? In der Vorsaison hatte der VfL die Münchner am ersten Spieltag der Rückrunde an gleicher Stelle mit 4:1 gedemütigt. Aber Angst? „Die haben sie sicher nicht vor uns“, sagt Trainer Dieter Hecking.

Voriger Artikel
Effenberg beim VfL-Besuch: „De Bruyne bleibt“
Nächster Artikel
Supercup: Rücken zwickt, zittern um De Bruyne

Es war eine Demütigung für die Bayern: Am 30. Januar fertigte der VfL die Münchner sensationell mit 4:1 ab – Manager Klaus Allofs (r.) hat‘s noch im Hinterkopf.

Es war eine rauschende Fußball-Nacht am 30. Januar. Bas Dost und Kevin De Bruyne mit Doppelpacks fertigten den Rekordmeister ab. Dabei war der bis dahin in der Liga ungeschlagen gewesen. „Ja, das war ein Schlüsselspiel für uns“, sagt VfL-Manager Klaus Allofs. Natürlich sei das noch in vielen Köpfen drin, „vor allem auch wegen der Art und Weise“. Denn an diesem Abend hat der VfL die Bayern so vorgeführt, wie sie es nicht wirklich oft erleben.

Und für die Wolfsburger war es zugleich der Auftakt für eine grandiose Rückrunde, die in Berlin mit dem Sieg im DFB-Pokal endete. „Wir haben gezeigt, dass wir die Bayern schlagen können, wenn wir sehr konzentriert sind“, so Allofs. Der Trainer hingegen schiebt die Erinnerungen an das 4:1 lieber zur Seite. „Das Spiel ist Vergangenheit, das zählt nicht mehr“, sagt Hecking. „Die Bayern würden den Titel sicher auch gern mitnehmen. Und auch wir nehmen die Partie sehr ernst.“

Der VfL will zeigen, dass er in seiner Entwicklung wieder einen Schritt nach vorn gemacht hat. „In gut zwei Wochen geht die Bundesliga wieder los, dann müssen wir auf unserem höchsten Level sein“, so der Coach. „Doch es gilt jetzt schon, den Vorbereitungsmodus abzuschalten und den Wettkampfmodus einzustellen. Dafür ist die Partie genau richtig.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Der Rücken zwickt: Der VfL zittert um Super-Belgier Kevin De Bruyne.

Der VfL zittert um den Super-Belgier: Hinter dem Einsatz von Kevin De Bruyne im Supercup am Samstag (20.30 Uhr) gegen den FC Bayern steht ein dickes Fragezeichen. Es ist der Rücken, der zwickt.

mehr
Mehr aus Aktuell