Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Gustavo und Rodriguez weg? Schnell entscheiden!

VfL Wolfsburg Gustavo und Rodriguez weg? Schnell entscheiden!

Dass Luiz Gustavo und Ricardo Rodriguez den VfL im Sommer verlassen können, ist längst kein Geheimnis mehr. Beide Spieler haben Ausstiegsklauseln, von denen sie bis zu einem gewissen Stichtag Gebrauch machen können. Nach WAZ-Informationen liegen diese Stichtage nach dem Saisonende. Klaus Allofs, Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, hofft aber, dass sich beide vorher entscheiden.

Voriger Artikel
Weiter Stammtorwart: Für Benaglio keine Frage
Nächster Artikel
Hecking fordert Wolfsburger Sieg gegen Augsburg

Sie sollen sich schnell entscheiden: Die VfL-Abwanderungskandidaten Luiz Gustavo (l.) und Ricardo Rodriguez.

Quelle: Peter Steffen

„Bei Luiz und Ricardo wäre es gut, wenn da vorzeitig ein klares Signal kommt“, so Allofs gestern auf WAZ-Nachfrage. „Ich wünsche mir da einen Zeitpunkt, der unabhängig von den festgeschriebenen Daten ist.“ Heißt: Beide sollten zumindest intern bis Saisonende erklären, ob sie von ihrer Ausstiegsklausel Gebrauch machen wollen.

Gustavo hat derweil in der Sportbild erklärt, unter welchen Bedingungen er gern beim VfL bleiben würde. „Als ich hierhergekommen bin, hat man mir gesagt, eine große Mannschaft aufbauen zu wollen“, so der Brasilianer. Zuletzt habe Wolfsburg immer Stars geholt - und „wenn das so bleibt, kann ich mir vorstellen, dass ich auch bleibe“. Denn sein Ziel sei es, nicht nur gegen die Besten zu spielen, sondern „gegen sie auch einmal gewinnen“ zu können.

Klingt nach ziemlich massiven Forderungen gegenüber Manager Allofs, doch der bleibt angesichts der Gustavo-Aussagen cool: „Ich bin Luiz da nicht böse, ich kann das schon ganz gut einordnen. Und wir selbst haben ja immer gesagt, dass wir in der kommenden Saison eine stärkere Mannschaft haben wollen.“

Einen kleinen Seitenhieb auf den Mittelfeld-Brasilianer gab es dann aber doch noch. Allofs: „Jeder Spieler hat seinen Anteil daran, dass wir die Champions League in dieser Saison nicht geschafft haben...“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell